Abo
  • Services:

Speicherriese: Sandisk zeigt SDXC mit 1 TByte

Die kleinen Speicherkarten für Digitalkameras werden bald 1 TByte Daten speichern. Sandisk zeigt auf der Fotomesse Photokina bereits den Prototyp einer solchen SDXC-Karte.

Artikel veröffentlicht am ,
Sandisk SDXC mit 1 TByte Speicherkapazität
Sandisk SDXC mit 1 TByte Speicherkapazität (Bild: Sandisk)

Sandisks Mutterkonzern Western Digital hat eine SDXC-Speicherkarte als Prototyp vorgestellt, der ein ganzes TByte Daten speichern kann. Notwendig sind so große Speicherkarten derzeit zwar noch nicht, doch sollte die Entwicklung bei Videoaufnahmen weiter so rasant erfolgen wie bisher, dürften bald die ersten Kameras mit 8K-Auflösung auf den Markt kommen. Das entspricht der vierfachen Auflösung und damit auch einem erheblich größeren Datenvolumen pro Filmminute.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Karlsruhe

Vor 16 Jahren stellte Sandisk seine erste SD-Karte mit 64 MByte Kapazität vor. Seitdem sind immer größere Modelle auf den Markt gekommen, wobei die Karte selbst die gleichen Maße wie zu Beginn aufweist: 32 x 24 x 2,1 mm. Aktuell sind Modelle mit bis zu 512 GByte Kapazität erhältlich. Die entsprechende Karte (512 GByte Extreme PRO SDXC UHS-I) stellte Sandisk auf der Photokina 2014 vor.

Wann die 1-TByte-Karte von Sandisk auf den Markt kommt, wie schnell sie sein und was sie kosten wird, ist noch nicht bekannt. Western Digital zeigt den Prototyp der 1-TByte-SDXC-Karte auf der Photokina, Halle 2.1 Stand A014.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 204,98€ statt 281,97€
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)

DebugErr 23. Sep 2016

"Glaube nie das, was im Internet steht!" - Albert Einstein zu Kim Jong-Un

Garius 21. Sep 2016

Welche Preise? Über den der 1TB Karte ist doch noch gar nichts bekannt.

demon driver 21. Sep 2016

..., einfach so, im Gebrauch, wurde plötzlich langsamer, verlor dann die Formatierung und...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /