Abo
  • Services:

Speicherpreise: Preise für Flash und DRAM sollen weiter steigen

Durch den Boom von mobilen Geräten werden die Speicherchips knapp. Schon jetzt sind Speichermodule für PCs deutlich teurer als zu Beginn des Jahres, und ein Ende des Trends ist nicht abzusehen.

Artikel veröffentlicht am ,
DIMMs wie dieses 4GB-Modul verteuern sich.
DIMMs wie dieses 4GB-Modul verteuern sich. (Bild: Kingston)

Die Preise für DIMMs für PCs und Notebooks werden weiter steigen. Dies sagten Acer und Asus dem taiwanischen Branchendienst Digitimes. Schon jetzt seien vor allem die PC-Speicher knapp, weil die DRAM-Hersteller große Teile ihrer Produktionsanlagen auf Chips für Smartphones und Tablets umgestellt hätten, gab Acer-Chairman JT Wang an.

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. Hays AG, Raum Stuttgart

Das deckt sich mit jüngsten Angaben von Gartner, laut denen mobile Speicher im Jahr 2013 über ein Drittel des Weltmarktes ausmachen sollen. Selbst wenn die Chiphersteller wieder vermehrt PC-Speicher fertigen wollten, so Wang, würde die Umstellung drei bis vier Monate benötigen. Asus zufolge sind auch die Embedded-MMCs (eMMC) aus Flash-Speicher anhaltend knapp. Diese Speicher werden vor allem in Smartphones und Tablets als interne Speichermodule verbaut.

Beide Unternehmen erwarten, dass sich der Trend zu höheren Preisen auch in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 fortsetzt. Beschleunigt werden sollen die Preissteigerungen durch den Markstart von Intels Haswell-CPUs (Core-i-4000), der vor allem bei Notebooks einen Boom bringen soll: Laut Intel ergeben sich große Steigerungen der Akkulaufzeit.

DIMMs seit Anfang 2013 deutlich teurer

Auch bei Endkunden sind die höheren Preise für Speichermodule bereits angekommen. Vor allem einfache Standard-DIMMs mit 4 GByte nach DDR3-1600 sind seit Anfang des Jahres rund 20 Prozent teurer geworden. Ein Beispiel ist Kingstons Valueram mit 4 GByte, dessen Preis von rund 23 Euro Ende 2012 auf inzwischen knapp 28 Euro gestiegen ist. Durch den absolut gesehen noch immer niedrigen Preis fallen diese Entwicklungen aber nicht unmittelbar auf.

Dass sich vor allem die Standardspeicher verteuern, liegt daran, dass sie von PC-Herstellern in großer Menge für die Erstausrüstung gekauft werden. Neben langfristigen Verträgen mit Speicherherstellern mit garantierten Abnahmemengen und Preisen gibt es für den kurzfristigen Bedarf auch Spotmärkte für Speicherchips, an denen die Preise tagesaktuell ausgehandelt werden.

Dank kleinerer Stückzahlen und geringerer Nachfrage sind teurere Speicher wie die für Übertaktungen von der aktuellen Entwicklung weitgehend ausgenommen. So hat sich beispielsweise Corsairs XMS3-Kit mit 8 GByte nach DDR3-2400 seit Anfang 2013 kaum im Preis bewegt, das Set aus zwei Modulen kostet weiterhin rund 114 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

Neuro-Chef 11. Mai 2013

55¤ für 8GB ECC-RAM letztes Jahr waren ein Witz. Was ECC betrifft ist die Pointe lange...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /