Abo
  • Services:
Anzeige
Cloudflare hat zwar ein Bug-Bounty-Programm, für Entdecker von Sicherheitslücken gibt's jedoch nur ein T-Shirt.
Cloudflare hat zwar ein Bug-Bounty-Programm, für Entdecker von Sicherheitslücken gibt's jedoch nur ein T-Shirt. (Bild: Cloudflare)

Ein T-Shirt als Bug Bounty

Lesenswert ist die Beschreibung des Vorfalls von Tavis Ormandy im Bugtracker von Googles Project Zero. Während Ormandy zunächst überwiegend positiv über die Reaktionen von Cloudflare berichtet, kommt nach und nach immer mehr Kritik hinzu. So wunderte Ormandy sich, dass Cloudflare ihm eine Liste von HTTPS-Requests schickte, die teilweise sensible Daten enthielt.

Anzeige

Auch machte sich Ormandy darüber lustig, dass Cloudflare zwar über Hacker One ein Bug-Bounty-Programm betreibt, allerdings bekommen Personen, die eine Sicherheitslücke bei Cloudflare finden, maximal ein T-Shirt.

Was den Bug besonders dramatisch macht: Es ist unklar, wo die geleakten Daten überall verteilt sind. Zwar konnte Cloudflare den eigentlichen Bug schnell beheben, aber in den Caches von Suchmaschinen finden sich unzählige Kopien von betroffenen Webseiten. Ormandy war bemüht, die entsprechenden Daten aus den Caches von Google zu entfernen, Cloudflare informierte auch andere Suchmaschinenbetreiber. Doch auch nach der Veröffentlichung des Bugs fanden viele Leute noch Kopien von Daten in Googles Cache.

Sensible Daten können an unzähligen Stellen gespeichert sein

Wo überall die Daten noch liegen könnten, ist nicht überschaubar. Browser cachen standardmäßig Webseiten, daher dürften sich die Daten auch auf unzähligen privaten Festplatten befinden. Und natürlich gibt es zahlreiche Dienste im Netz, die auf die ein oder andere Art Daten von Webseiten herunterladen und in irgendeiner Weise speichern - RSS-Reader, Übersetzungstools, Webseitenarchive.

Befeuern dürfte der Vorfall die Diskussion um die generellen Schwächen der Programmiersprache C. Die Speicherverwaltung in C führt dazu, dass selbst relativ simple Bugs sehr schnell zu fatalen Folgen führen. Programmiersprachen wie Rust oder Go, die eine sicherere Speicherverwaltung haben, vermeiden die meisten solcher Bugs.

 Speicherleck: Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

eye home zur Startseite
rugel 24. Feb 2017

Zwischen dDoS auf UDP / TCP Ebene mag keiner was einzuwenden haben. Was Cloudfare (und...

torrbox 24. Feb 2017

Du hast gerade die neue Abmahnfalle gefunden. ;)

Mithrandir 24. Feb 2017

Cloudflare verschick momentan Emails im Namen von Matthew Prince (mit seiner Email...

Proctrap 24. Feb 2017

siehe anderer thread, per state machine erzeugten code genommen und absichtlich geändert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  2. AKDB, München
  3. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Infrastruktur ist Aufgabe der Gemeinschaft

    Eswil | 06:26

  2. Re: Paradigmenwechsel in Sachen K.I.

    hw75 | 05:34

  3. Re: Wie viel Menschen klicken auf Werbung?

    hw75 | 05:27

  4. Re: Anforderungen oft zu hoch

    amagol | 04:54

  5. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel