Ein T-Shirt als Bug Bounty

Lesenswert ist die Beschreibung des Vorfalls von Tavis Ormandy im Bugtracker von Googles Project Zero. Während Ormandy zunächst überwiegend positiv über die Reaktionen von Cloudflare berichtet, kommt nach und nach immer mehr Kritik hinzu. So wunderte Ormandy sich, dass Cloudflare ihm eine Liste von HTTPS-Requests schickte, die teilweise sensible Daten enthielt.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsmanager / Koordinator Digitalisierung im Bereich Versorgungsnetze (m/w/d)
    Netze Duisburg GmbH, Duisburg
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Auch machte sich Ormandy darüber lustig, dass Cloudflare zwar über Hacker One ein Bug-Bounty-Programm betreibt, allerdings bekommen Personen, die eine Sicherheitslücke bei Cloudflare finden, maximal ein T-Shirt.

Was den Bug besonders dramatisch macht: Es ist unklar, wo die geleakten Daten überall verteilt sind. Zwar konnte Cloudflare den eigentlichen Bug schnell beheben, aber in den Caches von Suchmaschinen finden sich unzählige Kopien von betroffenen Webseiten. Ormandy war bemüht, die entsprechenden Daten aus den Caches von Google zu entfernen, Cloudflare informierte auch andere Suchmaschinenbetreiber. Doch auch nach der Veröffentlichung des Bugs fanden viele Leute noch Kopien von Daten in Googles Cache.

Sensible Daten können an unzähligen Stellen gespeichert sein

Wo überall die Daten noch liegen könnten, ist nicht überschaubar. Browser cachen standardmäßig Webseiten, daher dürften sich die Daten auch auf unzähligen privaten Festplatten befinden. Und natürlich gibt es zahlreiche Dienste im Netz, die auf die ein oder andere Art Daten von Webseiten herunterladen und in irgendeiner Weise speichern - RSS-Reader, Übersetzungstools, Webseitenarchive.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Befeuern dürfte der Vorfall die Diskussion um die generellen Schwächen der Programmiersprache C. Die Speicherverwaltung in C führt dazu, dass selbst relativ simple Bugs sehr schnell zu fatalen Folgen führen. Programmiersprachen wie Rust oder Go, die eine sicherere Speicherverwaltung haben, vermeiden die meisten solcher Bugs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Speicherleck: Cloudflare verteilt private Daten übers Internet
  1.  
  2. 1
  3. 2


die Schwarte Katze 25. Okt 2017

ich wollte eigentlich den antworten: https://forum.golem.de/kommentare/security...

die Schwarte Katze 25. Okt 2017

Hi ich finde das interessant da ich bei allen cloudflare Seiten das Bekomme: https://www...

torrbox 24. Feb 2017

Du hast gerade die neue Abmahnfalle gefunden. ;)

Mithrandir 24. Feb 2017

Cloudflare verschick momentan Emails im Namen von Matthew Prince (mit seiner Email...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /