Abo
  • IT-Karriere:

Speicher: Huawei gibt Preise für Upgrades seiner Mobile Cloud bekannt

Im Herbst 2017 hatte Huawei seine eigene Cloud-Lösung für Mobilgeräte vorgestellt, jetzt können Nutzer den Speicherplatz erhöhen. Die Preise liegen zwischen einem und zehn Euro im Monat. Wer zur Einführung der Cloud-Erweiterung ein Jahr im Voraus bucht, bekommt 50 Prozent Rabatt.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei hat die Speichererweiterung seiner Mobile Cloud vorgestellt.
Huawei hat die Speichererweiterung seiner Mobile Cloud vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Huawei hat die Erweiterungsstufen seiner Mobile Cloud samt Preisen bekanntgegeben. Wer mehr als die kostenlosen 5 GByte Speicher benötigt, kann bei Huawei auf 50, 200 oder 2.000 GByte aufrüsten.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Die 50-GByte-Option kostet Huawei zufolge einen Euro im Monat. Wer 200 GByte haben will, muss monatlich drei Euro zahlen. 2 TByte Speicher schlagen mit zehn Euro pro Monat zu Buche. Alle Preise sind Einmalzahlungen ohne Abonnement. Huawei informiert Kunden vor Ende des Nutzungszeitraums, dann kann eine Verlängerung gebucht werden.

Kostenhalbierung bei Buchung eines Jahrespaketes

Die Speicheraufstockung gibt es zum Start auch als Jahrespakete, die um 50 Prozent günstiger sind als die zusammengerechneten Monatsbeiträge. So kostet das 50-GByte-Jahresabo 6 Euro im Jahr, die 200-GByte-Variante 18 Euro und die 2-TByte-Option 60 Euro.

Voraussetzung für die Nutzung des Cloud-Updates ist, dass das jeweilige Gerät mit Emotion UI 5.1 läuft - ältere Smartphones und Tablets sind entsprechend ausgeschlossen. Der Cloud-Speicher kann für die Speicherung von Fotos, Videos, Dokumenten und anderen Daten sowie Geräteeinstellungen verwendet werden.

Reines Foto-Backup bei Google mit Abstrichen kostenlos

Wer nur Fotos als Backup speichern möchte, ist möglicherweise mit Google Fotos besser bedient: Hier wird zwar die Größe etwas reduziert, dafür steht Nutzern kostenlos unendlich viel Speicher zur Verfügung. Googles Drive-Speicher bietet seinen Nutzern kostenlos 15 GByte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 4,31€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
    Indiegames-Rundschau
    Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
    2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
    3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

      •  /