Abo
  • Services:

Speicher: Huawei gibt Preise für Upgrades seiner Mobile Cloud bekannt

Im Herbst 2017 hatte Huawei seine eigene Cloud-Lösung für Mobilgeräte vorgestellt, jetzt können Nutzer den Speicherplatz erhöhen. Die Preise liegen zwischen einem und zehn Euro im Monat. Wer zur Einführung der Cloud-Erweiterung ein Jahr im Voraus bucht, bekommt 50 Prozent Rabatt.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei hat die Speichererweiterung seiner Mobile Cloud vorgestellt.
Huawei hat die Speichererweiterung seiner Mobile Cloud vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Huawei hat die Erweiterungsstufen seiner Mobile Cloud samt Preisen bekanntgegeben. Wer mehr als die kostenlosen 5 GByte Speicher benötigt, kann bei Huawei auf 50, 200 oder 2.000 GByte aufrüsten.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main

Die 50-GByte-Option kostet Huawei zufolge einen Euro im Monat. Wer 200 GByte haben will, muss monatlich drei Euro zahlen. 2 TByte Speicher schlagen mit zehn Euro pro Monat zu Buche. Alle Preise sind Einmalzahlungen ohne Abonnement. Huawei informiert Kunden vor Ende des Nutzungszeitraums, dann kann eine Verlängerung gebucht werden.

Kostenhalbierung bei Buchung eines Jahrespaketes

Die Speicheraufstockung gibt es zum Start auch als Jahrespakete, die um 50 Prozent günstiger sind als die zusammengerechneten Monatsbeiträge. So kostet das 50-GByte-Jahresabo 6 Euro im Jahr, die 200-GByte-Variante 18 Euro und die 2-TByte-Option 60 Euro.

Voraussetzung für die Nutzung des Cloud-Updates ist, dass das jeweilige Gerät mit Emotion UI 5.1 läuft - ältere Smartphones und Tablets sind entsprechend ausgeschlossen. Der Cloud-Speicher kann für die Speicherung von Fotos, Videos, Dokumenten und anderen Daten sowie Geräteeinstellungen verwendet werden.

Reines Foto-Backup bei Google mit Abstrichen kostenlos

Wer nur Fotos als Backup speichern möchte, ist möglicherweise mit Google Fotos besser bedient: Hier wird zwar die Größe etwas reduziert, dafür steht Nutzern kostenlos unendlich viel Speicher zur Verfügung. Googles Drive-Speicher bietet seinen Nutzern kostenlos 15 GByte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /