Speedport W 723V: Neue Firmware schließt WPS-Lücke in Telekom-Router

Die Telekom hat eine neue Firmware für den Router Speedport W 723V Typ B veröffentlicht. Das Update schließt die gefährliche Lücke im System WPS, durch die Fremde Zugriff auf das WLAN des Nutzers erlangen konnten. Für das Modell W 504V steht eine neue Firmware noch aus.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Online-Router V722W und V723W (hinten)
T-Online-Router V722W und V723W (hinten) (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Auf einer eigenen Supportseite hat die Telekom Links und Anleitungen zum Einspielen der neuen Firmware für den Router Speedport W 723V Typ B veröffentlicht. Das Update wird nach Angaben des Unternehmens seit dem 7. Mai 2012 auch über die Funktion "Easy Support" der Geräte automatisch verteilt. Das erfolgt aber nicht für alle Router auf einen Schlag, mehrere Leser von Golem.de haben der Redaktion mitgeteilt, dass ihre Geräte sich bisher noch nicht aktualisiert haben.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator*in Hard- und Softwareportfolio (m/w/d)
    Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH, Stuttgart
  2. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Daher ist versierten Nutzern dringend zu empfehlen, die neue Firmware selbst einzuspielen. Dazu gibt es eine PDF-Anleitung der Telekom. Danach sollte der WLAN-Schlüssel geändert werden, auch dafür existiert eine Beschreibung. Geschieht das nicht, kann das Update nutzlos sein, wenn sich eine unbefugte Person schon vorher Zugriff auf das WLAN verschafft hat. Nur neue Angriffe über die WPS-Lücke sind dann ausgeschlossen.

Bei dem Update handelt es sich nicht wie bei der ersten Firmware für den am schwersten betroffenen Speedport W 921V um eine Betaversion. Die neue Firmware für den W 723V Typ B trägt die Versionsnummer 1.24.000, bisher war 1.23.000 aktuell. Die ältere Ausgabe weist den Fehler in WPS auf.

Mit der neuen Firmware hat die Telekom nun zwei der drei Router aktualisiert, welche die WPS-Lücke aufweisen. Das Modell W 504V hat den Fehler noch, für dieses Gerät soll in einigen Tagen eine neue Firmware erscheinen. Bis dahin gilt weiterhin der Rat, die Funktion WPS in der Benutzeroberfläche dieses Routers abzuschalten und den WLAN-Schlüssel zu ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /