Abo
  • Services:
Anzeige
Speedport Smart
Speedport Smart (Bild: Deutsche Telekom)

Speedport Smart: Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport

Speedport Smart
Speedport Smart (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom hat 170.000 Speedport-Smart-Geräte mit einem Update für Smart Home versehen. Auch eigene Geräte für den Bereich werden ausgeliefert.

Die Deutsche Telekom liefert ein Update aus, das Smart-Home-Funktionen auf ihrem Router Speedport Smart unterstützt. Das gab das Unternehmen am 16. Mai 2017 bekannt. "Das bedeutet, dass wir über Nacht 170.000 Haushalte in Deutschland mit einer Schaltzentrale für Magenta Smart Home ausgestattet haben", sagte Henri Vandré, Leiter Smart Home bei der Telekom Deutschland. "Wir haben den roten Knopf gedrückt."

Anzeige

Das Update wurde nur bei aktivierter Easy-Support-Funktion automatisch aufgespielt. Wer diese Funktion deaktiviert hat, kann das Firmware-Update manuell über das Routermenü laden und installieren.

Weitere Protokolle kommen per Stick

Der Speedport Smart ist seit September 2016 auf dem Markt. Der Router unterstützt neben WLAN auch den Funkstandard DECT ULE für die Vernetzung von Rauchmeldern, Heizungsthermostaten, Sensoren an Tür oder Fenster und anderen Geräten. Weitere Protokolle müssen mit USB-Sticks nachgerüstet werden. Ein Stick für das Protokoll Zigbee ist verfügbar, ein weiterer für das Protokoll Homematic IP ist für Herbst 2017 geplant.

In der kostenlosen Version des Smart-Home-Dienstes sind nur Grundfunktionen beinhaltet. Der volle Funktionsumfang kostet monatlich 4,95 Euro beziehungsweise 9,95 Euro mit einem Gerätepaket. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, erst danach ist der Dienst monatlich kündbar.

Die Telekom bringt zudem eine Geräteproduktreihe im eigenen Design auf den Markt, die auch auf dem Funkstandard DECT ULE basiert, hier gibt es Rauch- und Bewegungsmelder, verschiedene Tür- und Fensterkontakte und Innensirenen. Weitere Geräte, wie beispielsweise ein Zwischenstecker für den Außenbereich, sollen folgen. Der Speedport Smart kostet 159,99 Euro oder monatlich 4,95 Euro Miete. Hersteller des Routers ist Huawei.


eye home zur Startseite
glacius 17. Mai 2017

Zum einen finde ich regelmäßige Sicherheitsupdates gut, zum anderen halte ich es für...

_Pluto1010_ 16. Mai 2017

Ja genau.. Skynet! Echt jetzt! :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Hamburg, Köln, Leipzig, Darmstadt, Berlin
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Die Atmen App...

    Niaxa | 00:17

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Anonymouse | 00:15

  3. Re: Android als Seniorensystem?

    katze_sonne | 00:11

  4. Re: Irgendwie muss ja künftig Umsatz generieren...

    ChristianKG | 00:08

  5. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    nietscherarek | 00:08


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel