• IT-Karriere:
  • Services:

Speed Home Wifi: Telekom vermietet Mesh-System inklusive Telefonberatung

Der Mesh-Knoten Speed Home Wifi kann bei der Telekom mittlerweile gemietet werden. Er soll sich problemlos in ein existierendes Heimnetz einbinden lassen - solange das Gateway auch ein Speedport-Gerät ist. Im Mietvertrag enthalten sind eine Telefonberatung und eine 90-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Telekom vermietet ihre Mesh-Systeme.
Die Telekom vermietet ihre Mesh-Systeme. (Bild: Telekom/Montage: Golem.de)

Die Deutsche Telekom vermietet ihr Mesh-WLAN-System Speedport Speedhome Wifi für 4 Euro monatlich. Es handelt sich dabei um einen WLAN-Access-Point, der allerdings nicht als eigenständiges Kombi-Gerät mit integriertem Modem direkt an den DSL-Anschluss gesteckt wird. Dafür ist ein anderer Router notwendig. Das System funkt nach einem proprietären Mesh-Standard. Die Telekom empfiehlt daher, den Access Point mit anderen Speedport-Systemen wie dem Smart 3 für 5 Euro im Monat zu verbinden. Andererseits kann der Speedhome Wifi selbst als Basisstation dienen. Dann benötigen Nutzer für ein Mesh aber mindestens zwei Stück und zusätzlich einen Router als Internetgateway.

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Die Access Points dienen als frei im Raum aufstellbare Mesh-Knoten - etwa im Garten oder im Keller des Eigenheims. Der Speedhome Wifi funkt mit einer 5-GHz und zwei 2,4-Ghz-Antennen nach dem Standard Wi-Fi 5. Per WPS können Nutzer zusätzliche Knoten in ihr Mesh einbinden. Zwei Gigabit-Ethernet-Buchsen ermöglichen zudem auch einen kabelgebundenen Netzwerkanschluss. Maximal kann ein Mesh aus sechs Knoten bestehen.

WLAN-Versprechen mit telefonischer Beratung

Im Mietpaket enthalten ist der Kundendienst der Telekom, der zur Einrichtung von Mesh-Systemen berät. Diese Aktion nennt das Unternehmen "WLAN-Versprechen". Die Telekom räumt Käufern eine 90-tägige Geld-zurück-Garantie ein. Außerdem sollen Kunden eine kostenlose telefonische Beratung erhalten. Diese umfasst laut Hersteller Tipps und Hilfestellung, wie ein Mesh-System eingerichtet und optimiert werden kann, allerdings soll dies nur bei der Mietversion gegeben sein.

Die Geräte müssen mindestens 12 Monate lang ausgeliehen und nach Ablauf zurückgegeben werden. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate. Den Speed Home Wifi gibt es auch für einen Preis von 80 Euro zu kaufen. Ein Zweierpaket kostet 150 Euro einmalig, für 220 Euro gibt es drei Access-Points. Das sind vergleichsweise moderate Kosten, die über dem Preis von Einsteigergeräten wie dem D-Link Covr C1203 und unter Systemen wie dem Netgear Orbi liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

sneaker 09. Jul 2019

Fehler: Kündigungsfrist sind 6 Tage, nicht Monate k.w.T.


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /