Speech Jammer: Die Halt-die-Klappe-Maschine

Zwei japanische Wissenschaftler haben ein Gerät entwickelt, um einen Sprecher zum Schweigen zu bringen. Es bereite diesem keine physischen Beschwerden, sondern nur psychisches Unbehagen. Das aber verschwinde sofort, wenn er den Mund halte, versprechen sie.

Artikel veröffentlicht am ,
Bitte Ruhe: Speech Jammer bringt störende Sprecher zum Schweigen.
Bitte Ruhe: Speech Jammer bringt störende Sprecher zum Schweigen. (Bild: Kazutaka Kurihara, Koji Tsukada)

Auf Konferenzen, in Sitzungen oder im Kino - meist spricht irgendwo jemand im falschen Augenblick und erregt so das Missfallen seiner Umwelt. Die wiederum wünscht sich in so einem Moment ein Mittel, um den unerwünschten Sprecher zum Schweigen zu bringen. Kazutaka Kurihara vom National Institute of Advanced Industrial Science and Technology in Tskuba und Koji Tsukada von der Ochanomizu-Universität in Tokio haben eines entwickelt: den Speech Jammer.

Echo

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
  2. Prozessmanager / Projektmanager (m/w/d) Digitalisierung
    KombiConsult GmbH, Frankfurt
Detailsuche

Der Speech Jammer nutzt einen simplen psychologischen Trick: Ein Sprecher, der seine eigenen Worte hört, wird derart verunsichert, dass er nicht mehr spricht. Genau diesen Effekt, der Psychologen schon seit längerem bekannt ist, machen sich Kurihara und Tsukada zunutze: Sie spielen einem Sprecher mit einer Verzögerung von zwei Zehntelsekunden seine Sätze vor.

Das System besteht aus einem Richtmikrofon und einem Richtlautsprecher. Dadurch kann das System auch aus größerer Entfernung eingesetzt werden. Zwei Prototypen des Speech Jammers hätten sie gebaut, schreiben die beiden Entwickler in einem Aufsatz, der als Preprint auf dem Dokumentenserver Arxiv veröffentlicht wurde.

Keine physischen Beschwerden

Bei Tests erwies es sich als recht wirkungsvoll. Mit dem System ließen sich Menschen auch in größerer Entfernung gezielt zum Schweigen bringen. Der Speech Jammer störe einen Sprecher, ohne ihm physische Beschwerden zu bereiten. Die Störung sei aber sofort weg, wenn er schweige, sagen Kurihara und Tsukada. "Außerdem betrifft dieser Effekt ausschließlich den Sprecher."

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei ihren Tests stellten die beiden Entwickler fest, dass der Speech Jammer noch wirkungsvoller ist, wenn die Zeit, um die Worte verzögert werden, variiert. Außerdem erwies sich das System als effizienter, wenn ein Sprecher vorliest, beispielsweise aus der Zeitung, als wenn er einen spontanen Monolog hält. Voraussetzung, dass es überhaupt funktioniere, sei allerdings, dass ein Sprecher vernünftige Worte von sich gebe. Würden jedoch "bedeutungslose Tonfolgen wie 'Ahhh' über einen längeren Zeitraum geäußert", sei der Speech Jammer machtlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


__destruct() 07. Mär 2012

Wenn ich mal (ist auch ohne diese Tatsache selten genug) fernsehe und das mal wieder...

Lala Satalin... 06. Mär 2012

https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/speech-jammer-die-halt-die-klappe-maschine...

admin666 05. Mär 2012

- bei jeder CDU Tagung könnte man das Ding auf den Redner halten - oder wenn der Papst...

derKlaus 05. Mär 2012

ich möchte so ein Teil.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /