Abo
  • IT-Karriere:

Spectre v2: Linux- und Windows-Updates für Intel-Chips verfügbar

Für Windows 10 und für Windows Server gibt es ein manuelles Update, welches Prozessoren ab der Skylake-Generation von 2015 mit Microcode gegen Spectre v2 versieht. Unter Linux sind Patches für Sandy Bridge von 2011 und neuer verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , /
Wafer mit SNB-Chips
Wafer mit SNB-Chips (Bild: Intel)

Das KB4090007 genannte Update für Windows 10 v1709 (Fall Creator's Update) und Windows Server v1709 enthält Microcode, um Intel-CPUs ab der Skylake-Generation gegen Spectre v2 zu patchen. Das Update muss manuell heruntergeladen und installiert werden. Gedacht ist es für aktuelle und bis zu drei Jahre alte Prozessoren. Es werden Skylake (6th Gen Core), Kaby Lake (7th/8th Gen Core) und Coffee Lake (8th Gen Core) als Client-Version unterstützt, hinzu kommen Server-Ableger wie Skylake-SP (Xeon SP), Skylake-D (Xeon D) und die noch nicht veröffentlichten Xeon E3 auf Basis von Coffee Lake.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hannover
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Auch für Linux verteilt Intel inzwischen ein aktualisiertes Firmware-Paket mit den Microcode-Updates. Die Updates sind wie für die OEM-Partner für CPUs ab der Sandy-Bridge-Generation verfügbar. Linux-Nutzer können die Firmware, wie von Intel beschrieben, selbstständig installieren und den aktuellen Microcode über ein Kernel-Interface im laufenden Betrieb neu laden.

Üblicherweise wird der Microcode aber auch als Paket der verschiedenen Linux-Distributionen über Update-Mechanismen verteilt. Diese sollten sowohl das zurückgezogene Microcode-Update gegen Spectre aus dem Januar 2018 ersetzen als auch das zuvor letzte reguläre Update aus dem vergangenen Jahr. Entsprechende Pakete für Debian, Fedora, Opensuse oder Ubuntu stehen aber noch nicht bereit. Wir gehen davon aus, dass diese im Laufe der Woche veröffentlicht werden.

Ob und inwiefern die Microcode-Updates aber vom Linux-Kernel genutzt werden, hängt von der Distribution und der eingesetzten Hardware ab. So nutzen etwa die kommerziellen Distributoren Red Hat und Suse aus Performancegründen auf CPU-Generationen vor Broadwell die sogenannten Return Trampolines, kurz Retpoline. Auf den neueren CPUs wird der Microcode samt dazugehöriger Kernel-Funktionen aber genutzt. Andere Distributionen werden diesem Vorgehen vermutlich folgen und haben dies bereits umgesetzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€

nnnnn 15. Mär 2018

Definitiv falsch. Einfach mal das Archiv auspacken und nachsehen. Da ist für den von mir...

HerrMoser 15. Mär 2018

Sehe ich aehnlich. Meine Workstation mit Haswell-Xeon wuerde sich auch gerne ueber ein...

mushid0 14. Mär 2018

Hat ms vor für sandy bridge und neuer ebenfalls ein microcode update für windows zu...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /