Abo
  • Services:

Spectre v2: Intel liefert keinen Microcode für Core 2 Duo/Quad

CPUs der Core-2- und der ersten i7-Generationen werden von Intel nicht mit Microcode gegen Spectre v2 versehen, wohl aber einige ihrer Server-Pendants. Auch Sofia-Chips für Smartphones bleiben ungeschützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Core 2 Quad alias Yorkfield
Core 2 Quad alias Yorkfield (Bild: Intel)

Intel hat seine Microcode Update Guidance aktualisiert (PDF) und damit bestätigt, dass diverse alte Prozessoren keine Updates gegen Spectre v2 erhalten werden. Betroffen sind die Core 2 Duo (Wolfdale) und die Core 2 Quad (Yorkfield), deren Mobile-Pendants (Penryn), die erste Core-i7-Generation (Bloomfield), die ersten Desktop-Sechskerner (Gulftown) und die Sofia 3GR genannten Chips für Smartphones. Bei einigen Xeon-Pendants spart sich Intel das Microcode-Update ebenfalls. Als Grund nennt der Hersteller die geringe Verbreitung der Chips, basierend auf Kunden-Feedback.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Die Yorkfield wurden 2007 veröffentlicht, dahinter verbirgt sich die zweite Core-2-Quad-Generation im 45-nm-Verfahren. Zuerst brachte Intel den Core 2 Extreme QX9650 im November 2007 auf den Markt, in den Monaten danach folgten beliebte Modelle wie der Q9550. Die Core 2 Duo (Wolfdale) wie der E8400 und die Xeon 5400 (Hapertown) für Server bleiben ohne Microcode gegen Spectre v2. Die Penryn sind die mobilen Ableger der 45-nm-Core-Serie mit einem Kern (Core 2 Solo), mit zwei Kernen und mit vier Kernen. Sie erschienen 2008 und 2009.

Als Bloomfield bezeichnet Intel die erste Core-i7-Generation, beginnend mit dem Core i7-965 im November 2008. Neben den Desktop-Modellen erhalten auch die Bloomfield-Xeons und die Embedded-Varianten (Jasper Forest) kein Microcode-Update. Für die Gulftown, Intels erste Sechskerner mit 32-nm-Technik wie der Core i7-980X von März 2010, spart sich Intel den Schutz ebenfalls. Die Server-Ableger, die Westmere-EP/-EX, hingegen sind gepatcht. Die mobilen 32-nm-Chips (Clarksdale), die intern aus einem CPU- und einem iGPU/MC-Die bestehen, müssen auf ein Microcode-Update verzichten.

Bei Sofia 3GR von 2015 fehlt der Spectre-v2-Schutz auch. Intel hatte diese gemeinsam mit dem chinesischen Hersteller Rockchip entwickelt, die Marktakzeptanz ist aber quasi null. Die Varianten Sofia 3G und Sofia LTE (Granite 4) hingegen wurden aktualisiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-20%) 47,99€

daydreamer42 06. Apr 2018

Da kann ich nur zustimmen. Das gilt vor allem für die P4-Varianten mit 125 Watt TDP. Die...

frazzlerunning 05. Apr 2018

Je nach Verwendung kann das reichen. Alternativ kann er auf der alten Hardware z.b...

HubertHans 04. Apr 2018

Dann hab ich ja vielleicht Schwein gehabt :)

Seismoid 04. Apr 2018

und wir können ja dann die textbausteine vergleichen, die wir als antwort erhalten haben

Seismoid 04. Apr 2018

Das ist deine Meinung, und ich respektiere das. Meine Meinung ist eine andere. Warum...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /