Abo
  • Services:

Spectre und Meltdown: Microsoft stoppt Update-Auslieferung für AMD-Systeme

Weil einige Athlon-Prozessoren nach dem Update nicht mehr in Windows booten, stoppt Microsoft die Verteilung von Spectre-Patches für betroffene AMD-Systeme. Schuld sollen fehlerhafte Angaben des Prozessorherstellers sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft zieht Updates für einige AMD-Systeme zurück.
Microsoft zieht Updates für einige AMD-Systeme zurück. (Bild: Pixabay/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft hat die Auslieferung der Januar-Updates für einige AMD-Rechner gestoppt. Zuvor hatte es Berichte gegeben, dass die Updates für Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 bei einigen AMD-Prozessoren zu Problemen geführt hatten.

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Konkret betroffen sind die Versionen KB4056892 und KB4056891 für Windows 10 (Versionen 1709 respektive 1703) sowie die Versionen KB4056897 und KB4056894 für Windows 7. Auch Versionen für Windows 8.1 sind betroffen. Die Updates sollen eine Mitigation für die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre bringen, vollständig schließen lässt sich die Sicherheitslücke dadurch aber natürlich nicht, weil der Fehler in der Hardware selbst liegt. AMD-Prozessoren sind von Spectre betroffen, Meltdown betrifft nur Intel CPUs.

AMD-Prozessoren sollen nicht mit Dokumentation übereinstimmen

Nach Angaben von Microsoft stimmen einige AMD-Prozessoren nicht vollständig mit der Dokumentation überein, die dem Unternehmen vorab übermittelt wurde. Deshalb kann ein Einspielen des Updates zu Systemupdates mit Bluescreens führen oder den Bootprozess gar ganz verhindern. AMD-Anwender sollten die Updates daher derzeit auch nicht manuell einspielen.

Nach Angaben von Nutzern sind von dem Fehler vor allem Athlon-Systeme betroffen. Problematisch ist auch, dass der Patch keinen Wiederherstellungspunkt erstellt. Eine einfache Korrektur des Fehlers ist somit nicht möglich. Microsoft teilt leider nicht mit, welche Prozessoren konkret von dem Fehler betroffen sind.

Microsoft weist in der entsprechenden Mitteilung noch einmal darauf hin, dass einige Antivirenprodukte ein Update verhindern, weil ein bestimmter Registry-Schlüssel gesetzt werden muss.

Nachtrag vom 9. Januar 2018, 18:46 Uhr
AMD hat sich zu dem Vorgang geäußert: "AMD sind Probleme mit Prozessoren älterer Generationen bekannt, die nach dem Sicherheitsupdate von Microsoft aufgetreten sind. AMD und Microsoft arbeiten zusammen, um die Probleme zu beheben. Wir erwarten, bald wieder mit der Verteilung der Updates zu beginnen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GotY 24,69€, Runer 12,34€, Superhot 14,19€)
  2. 79,99€
  3. (-88%) 2,49€

Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /