Abo
  • Services:

Spectre Folio: HPs 2-in-1-Notebook besteht zu großen Teilen aus Leder

Das Spectre Folio ist eindeutig ein auf Design ausgelegtes Notebook. Das Besondere: Viele Teile des Gehäuses sind aus Leder gefertigt. Außerdem soll das Notebook bis zu 18 Stunden durchhalten können, da der Akku 70 Prozent des Volumens einnimmt - das Mainboard ist entsprechend klein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Spectre Folio besteht zu großen Teilen aus Leder.
Das Spectre Folio besteht zu großen Teilen aus Leder. (Bild: HP)

HP hat in einem Live-Stream-Event das HP Spectre Folio vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Convertible-Notebook, das in Leder gehüllt ist. Das Unternehmen will nach eigenen Aussagen das "Traditionelle PC-Design transformieren" und nennt in der Vorstellung inflationär das Wort "Schönheit". Das Leder erfüllt dabei neben der Ästhetik auch eine Funktion. Es fungiert als Scharnier, das Display und Tastatureinheit zusammenhält. Relativ wenige Komponenten sind dabei aus Metall gefertigt - etwa die Schalen für Mainboard, Tastatur und Display. HP will so viel Leder wie möglich verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Das Spectre Folio soll eine Akkulaufzeit von 18 Stunden vorweisen können. Knapp 70 Prozent der nutzbaren Fläche besteht aus der integrierten Batterie. Das Mainboard ist entsprechend klein und alle Komponenten sind verlötet. Dazu zählt ein nicht näher genannter Zweikernprozessor der achten Generation von Intel. Es könnte sich dabei um kommende Amber-Lakes handeln - etwa den Intel Core i7-8500Y mit zwei Kernen und einer TDP von 5 Watt. Auch ein LTE-Modem ist verbaut.

Das Gerät soll Gigabit-LTE nutzen können. Zu weiterer Hardware hat sich HP bisher nicht geäußert. Es dürfte allerdings klar sein, dass durch das sehr spezifische Mainboarddesign keine Upgrades möglich sind.

Das Touch-Display des Notebooks hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und soll 400 Candela pro Quadratmeter hell sein. Ein Digitizer für Stifteingaben ist ebenfalls integriert. Der mitgelieferte Stift hat 4.096 Druckstufen.

  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
HP Sepctre Folio (Bild: HP)

Weitere Informationen zum HP Spectre Folio nannte der Hersteller nicht. Preise und Verfügbarkeit werden sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Ein so spezielles Gerät dürfte nicht gerade preiswert sein.

Nachtrag vom 2. Oktober 2018, 11:44 Uhr

In einer Pressemitteilung gibt HP weitere Details zum Spectre Folio bekannt. Das 13-Zoll-Display wird es auch in einer Full-HD-Variante mit 300 oder 400 cd/m² geben. Das 4K-Display soll erst später folgen.

Die CPU ist tatsächlich ein Intel-Amberlake: Es besteht die Wahl zwischen dem Core i7-8500Y oder dem Core i5-8200Y. Der Arbeitsspeicher beträgt bis zu 16 GByte und die SSD ist bis zu 2 TByte groß.

Auf Hands-On-Bildern des IT-Magazins Ars Technica ist zu sehen, dass das Spectre Folio drei USB-Typ-C-Buchsen hat, davon eine nach Thunderbolt-3-Spezifikation.

Das Notebook wird ab Anfang November erhältlich sein. Der Preis in Deutschland startet bei 1.600 Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 31,49€

ChMu 02. Okt 2018 / Themenstart

Och, so ein Lederdesign hat schon was. Mein Powerbook aus dem letzten Jahrtausend hat...

Peace Р02. Okt 2018 / Themenstart

Leder leitet Abwärme halt nicht so gut... Schade eig, aber Design over Function halt.

Turd 02. Okt 2018 / Themenstart

ich hoffe es kommt noch ne latex version auf den markt sonst wird das nichts.

PocketIsland 01. Okt 2018 / Themenstart

Leder sollte das Gerät doch super warm halten.

ElMario 01. Okt 2018 / Themenstart

The world is not enough...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /