Spectre Folio: HPs 2-in-1-Notebook besteht zu großen Teilen aus Leder

Das Spectre Folio ist eindeutig ein auf Design ausgelegtes Notebook. Das Besondere: Viele Teile des Gehäuses sind aus Leder gefertigt. Außerdem soll das Notebook bis zu 18 Stunden durchhalten können, da der Akku 70 Prozent des Volumens einnimmt - das Mainboard ist entsprechend klein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Spectre Folio besteht zu großen Teilen aus Leder.
Das Spectre Folio besteht zu großen Teilen aus Leder. (Bild: HP)

HP hat in einem Live-Stream-Event das HP Spectre Folio vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Convertible-Notebook, das in Leder gehüllt ist. Das Unternehmen will nach eigenen Aussagen das "Traditionelle PC-Design transformieren" und nennt in der Vorstellung inflationär das Wort "Schönheit". Das Leder erfüllt dabei neben der Ästhetik auch eine Funktion. Es fungiert als Scharnier, das Display und Tastatureinheit zusammenhält. Relativ wenige Komponenten sind dabei aus Metall gefertigt - etwa die Schalen für Mainboard, Tastatur und Display. HP will so viel Leder wie möglich verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. Technical Software Designer (m/f/d)
    Molecular Machines & Industries GmbH, Eching bei München
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    Enote GmbH, Berlin
Detailsuche

Das Spectre Folio soll eine Akkulaufzeit von 18 Stunden vorweisen können. Knapp 70 Prozent der nutzbaren Fläche besteht aus der integrierten Batterie. Das Mainboard ist entsprechend klein und alle Komponenten sind verlötet. Dazu zählt ein nicht näher genannter Zweikernprozessor der achten Generation von Intel. Es könnte sich dabei um kommende Amber-Lakes handeln - etwa den Intel Core i7-8500Y mit zwei Kernen und einer TDP von 5 Watt. Auch ein LTE-Modem ist verbaut.

Das Gerät soll Gigabit-LTE nutzen können. Zu weiterer Hardware hat sich HP bisher nicht geäußert. Es dürfte allerdings klar sein, dass durch das sehr spezifische Mainboarddesign keine Upgrades möglich sind.

Das Touch-Display des Notebooks hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und soll 400 Candela pro Quadratmeter hell sein. Ein Digitizer für Stifteingaben ist ebenfalls integriert. Der mitgelieferte Stift hat 4.096 Druckstufen.

  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
  • HP Sepctre Folio (Bild: HP)
HP Sepctre Folio (Bild: HP)
Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    5.-6. Juli 2021, online
Weitere IT-Trainings

Weitere Informationen zum HP Spectre Folio nannte der Hersteller nicht. Preise und Verfügbarkeit werden sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Ein so spezielles Gerät dürfte nicht gerade preiswert sein.

Nachtrag vom 2. Oktober 2018, 11:44 Uhr

In einer Pressemitteilung gibt HP weitere Details zum Spectre Folio bekannt. Das 13-Zoll-Display wird es auch in einer Full-HD-Variante mit 300 oder 400 cd/m² geben. Das 4K-Display soll erst später folgen.

Die CPU ist tatsächlich ein Intel-Amberlake: Es besteht die Wahl zwischen dem Core i7-8500Y oder dem Core i5-8200Y. Der Arbeitsspeicher beträgt bis zu 16 GByte und die SSD ist bis zu 2 TByte groß.

Auf Hands-On-Bildern des IT-Magazins Ars Technica ist zu sehen, dass das Spectre Folio drei USB-Typ-C-Buchsen hat, davon eine nach Thunderbolt-3-Spezifikation.

Das Notebook wird ab Anfang November erhältlich sein. Der Preis in Deutschland startet bei 1.600 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

ChMu 02. Okt 2018

Och, so ein Lederdesign hat schon was. Mein Powerbook aus dem letzten Jahrtausend hat...

Peace Р02. Okt 2018

Leder leitet Abwärme halt nicht so gut... Schade eig, aber Design over Function halt.

Turd 02. Okt 2018

ich hoffe es kommt noch ne latex version auf den markt sonst wird das nichts.

Anonymer Nutzer 01. Okt 2018

Leder sollte das Gerät doch super warm halten.

ElMario 01. Okt 2018

The world is not enough...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /