Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

Artikel veröffentlicht am ,
Specter I
Specter I (Bild: Specter)

Das Specter 1 des gleichnamigen belgischen Herstellers ist mit einem Origami-ähnlichen Rahmen und einer Gabel aus Vollcarbon ausgerüstet. Es handelt sich um ein S-Pedelec, das eine Trittunterstützung bis 45 km/h bietet. Für die Unterstützung sorgt ein 700-Watt-Tretlagermotor mit 112 Nm.

Stellenmarkt
  1. System Engineer - Backup as a Service (m/w/d)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, deutschlandweit
  2. Projektmanager Microsoft Dynamics 365 Business Central (m/w/d)
    Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
Detailsuche

Die Stromversorgung übernimmt ein 750-Wh-Lithium-Akku, der herausnehmbar ist und eine Reichweite von 40 bis 110 km bieten soll - je nachdem, wie hoch die Tretunterstützung eingestellt wurde. Optional gibt es einen zweiten Akkupack, der die Reichweite verdoppelt.

Das Rad verfügt über ein Display und einen Android-Rechner mit LTE- sowie WLAN-Modul und kann Daten zum Ladezustand, der Geschwindigkeit und der zurückgelegten Strecke anzeigen. Es gibt Karten mit Abbiegehinweisen und Wetterberichte, die das System online abruft.

Der Bordrechner wird mit Tasten am Lenker bedient. Durch die Bluetooth-Schnittstelle können die Daten auch an ein Smartphone mit einer App des Herstellers weitergeleitet werden.Damit lassen sich Restreichweite, Akkustand und die aktuelle Geschwindigkeit, der Kilometerstand und die Tageskilometer anzeigen. Zu weiteren Funktionen der App gibt es noch keine Angaben.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Specter 1 ist mit LED-Scheinwerfern und -Rückleuchten ausgerüstet, verfügt über Schutzfänger vorne und hinten und einen Gates-Carbon-Riemenantrieb. Das Rad hat zudem eine stufenlos schaltbare Hinterradnabenschaltung.

Das Gewicht des Rades mit dem kleinen Akku soll bei 19,8 kg liegen. Das Specter kann für 200 Euro reserviert werden. Die Preise für das Rad starten bei 9.817 Euro. Weitere technische Details stehen noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Keep The Focus 03. Jul 2022 / Themenstart

witzig wie Radfahrer quasi nur wegen Autofahrern verrecken

grumbazor 03. Jul 2022 / Themenstart

gerade im Rennradbereich kann man wild durcheinander tauschen. Ein bekannter fährt am...

Brian Kernighan 02. Jul 2022 / Themenstart

Richtig. Niemand im Fahrradbereich verwendet diesen Begriff für irgendwas anderes und...

Brian Kernighan 01. Jul 2022 / Themenstart

Das Problem mit Riesen&Müller ist, dass die mit einem Bosch-Antrieb kommen, der für S...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /