Abo
  • IT-Karriere:

Special N.N.V.: Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

Was sich bewegt, übermittelt Vibrationen - bei Nanoxia soll das dank spezieller Technik aus der Automobilindustrie anders sein. Bei den neuen Lüftern sind Blätter und Motor vom Rahmen entkoppelt und der komplette Propeller noch einmal vom Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,
Lüfter der Special-N.N.V.-Serie
Lüfter der Special-N.N.V.-Serie (Bild: Nanoxia)

Der für PC-Gehäuse und -Kühlung bekannte Hersteller Nanoxia hat eine neue Lüfterreihe angekündigt, die Special-N.N.V.-Serie (Nanoxia No Vibration). Dem deutschen Unternehmen zufolge sollen alle Modelle besonders geräuscharm arbeiten, da ein Patent aus der Automobilindustrie verwendet wird. Die Technologie werde bei Sitzheizungen eingesetzt und entkoppele die Blätter und den Motor vom Rahmen, was es so bisher noch nicht gibt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Lüfter sind aus mehreren Gründen nicht lautlos: Der Motor, meist mit Gleit- oder Kugellager, kann unter anderem klackern oder schleifen. An den Blattkanten des Rotors treten Geräusche durch Strömungsabrisse der Luft auf, welche die Hersteller beispielsweise durch gewellte Blätter oder eine Golfballstruktur zu verhindern versuchen. Hinzu kommt der Körperschall, da die Lüfter am Gehäuse montiert werden und so Vibrationen übertragen.

  • Lüfter der Special-N.N.V.-Serie (Bild: Nanoxia)
  • Lüfter der Special-N.N.V.-Serie (Bild: Nanoxia)
Lüfter der Special-N.N.V.-Serie (Bild: Nanoxia)

Viele Hersteller nutzen daher einen Rahmen aus Gummi und weiche Stecker statt Schrauben (Bolts oder Slics genannt). Nanoxia möchte das Problem anderweitig gelöst haben. Der Rotor samt Motor sitzt bei Nanoxias Lüftern in einem eigenen Rahmen, der per Kunststoff-Dämpfer vom Äußeren entkoppelt sein soll. Hinzu kommen vier nicht näher erläuterte Push-Pin-Halterungen, um weitere Vibrationen zu dämpfen, damit das Gehäuse nicht zum Resonanzköper wird.

Nanoxia verwendet einen Rotor mit neun gewöhnlichen Blättern und einem breiten Motor, der auf ein hydrodynamisches Gleitlager setzt - auch das ist bei Lüftern typisch. Der Hersteller bietet vier 120-mm-Modelle an: Drei davon nutzen einen 3-Pin-Anschluss und laufen mit bis zu 800, bis zu 1.200 und bis zu 2.000 Umdrehungen pro Minute. Hinzu kommt ein Lüfter mit PWM-Regelung, dessen Propeller 400 bis 2.000 Mal die Minute rotiert.

Die einzelnen Lüfter der Special-N.N.V.-Serie kosten jeweils 22 Euro, was auf dem Niveau anderer Hersteller wie Be Quiet, Noctua oder Noiseblocker liegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 29,99€
  3. 54,49€
  4. (-25%) 44,99€

Bill S. Preston 19. Jan 2017

Dies hier vielleicht? Nanoxia möchte das Problem anderweitig gelöst haben. Der Rotor samt...

FlashBFE 19. Jan 2017

Früher war es auch noch Volkssport, die Lochgitter der Gehäuse herauszufräsen und ein...

Raistlin 19. Jan 2017

Sind die nicht gewellt? Siehe besseres Bild hier: http://nanoxia-world.com/de/produkte...

Maddix 19. Jan 2017

Gibt es seit Jahrzehnten. Bringt nur bedingt was. Bei Entkopplung hilft nur: alles...

Vögelchen 19. Jan 2017

Ja, schade! Sonst hätte ich den für meinen Luftschacht gekauft. Da ist der Körperschall...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /