Spaßauto: Volkswagen baut ID Buggy nicht

Volkswagen will das Spaßauto ID Buggy nun doch nicht bauen und sich lieber auf absatzstarke Elektroautos wie den ID.1 und ID.2 konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
VW ID. Buggy
VW ID. Buggy (Bild: Volkswagen)

Auf dem Genfer Automobilsalon 2019 war er ein Star, doch alle Hoffnungen auf eine Serienfertigung sind nun dahin: Volkswagen wird den elektrisch angetriebenen ID Buggy nicht bauen, teilte VW-Chef Ralf Brandstätter in einem Interview mit Autocar mit. Die Konzentration liege auf Fahrzeugen mit Mainstream-Appeal.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. IT Support and infrastructure specialist (m/w/d)
    Ludwig Frischhut GmbH & Co. KG, Pfarrkirchen
Detailsuche

Volkswagen stellte auf dem Genfer Automobilsalon den ID.Buggy mit Heckmotor vor, der optisch an den von Bruce Meyers für Sanddünenrennen entworfenen originalen Manx erinnerte. Dieser wurde zwischen 1964 und 1971 in Form eines Bausatzwagens auf Basis des verkürzten Fahrgestells des Käfers hergestellt.

Volkswagen habe einen Partner für den ID Buggy gehabt, am Ende habe es aber nicht geklappt. Der Partner war nach Angaben von Autoblog e.Go. Das Unternehmen befindet sich derzeit im Insolvenzverfahren. Im September 2020 übernahm dort die Beteiligungsgesellschaft ND Group aus Eindhoven in den Niederlanden einen Mehrheitsanteil. Das Managementteam um den Gründer behält einen Anteil. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
  • VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)
VW ID Buggy (Bild: Volkswagen)

Auch der Geländewagen ID Ruggdzz wurde nach Angaben des Volkswagen-Managers zurückgestellt. Derzeit haben wichtigere Projekte Priorität.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Volkswagen entwickle derzeit zwei neue Modelle namens ID 1 und ID 2. Diese seien eine kleine Schräghecklimousine und der subkompakte Crossover. Beide können die normale MEB-Plattform nicht nutzen, weshalb Volkswagen eine verkürzte Version namens MEB Lite entwickelt. Dort passen Akkus mit maximal 45 kWh hinein. Nach dem Bericht sollen die beiden kleinen Elektroautos ab rund 20.000 Euro verkauft werden. Wann diese erscheinen werden, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /