Abo
  • IT-Karriere:

Sparmaßnahmen: Windows 8 spielt keine DVDs mehr ab

Microsoft spart bei Windows 8 einen DVD-Decoder und damit Lizenzgebühren. Wer unter Windows 8 einen DVD-Film abspielen will, muss die entsprechende Funktion nachkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Media Center kann online dazugekauft werden.
Windows Media Center kann online dazugekauft werden. (Bild: Microsoft)

Windows 8 wird nur mit der Erweiterung Windows Media Center in der Lage sein, DVDs abzuspielen. Und anders als bei der Consumer Preview von Windows 8 werden Nutzer das Windows Media Center bei der Verkaufsversion hinzukaufen müssen. Die mit Windows 8 mitgelieferte Version des Windows Media Player wird keine DVD-Filme abspielen können. Gleiches gilt im Übrigen für Blu-ray-Filme.

Stellenmarkt
  1. NetCom BW GmbH, Ellwangen
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München

Microsoft argumentiert, die meisten Videos am PC würden online geschaut und kämen aus Quellen wie Youtube, Hulu, Netflix und von unzähligen Websites, die Videos enthalten. Microsoft kann dabei auf die "Telemetriedaten" von Windows 7 zurückgreifen, also Daten, die Nutzer Microsoft zur Verfügung stellen und die Aufschluss darüber geben, was Nutzer wirklich mit ihrem PC machen.

Die mit einer DVD-Player-Software verbundenen Lizenzkosten seien aber vergleichsweise hoch, was vor allem dann ins Gewicht fällt, wenn nur ein kleiner Bruchteil der Nutzer die Software überhaupt verwendet. Und da Microsoft mit Windows 8 zugleich die Zahl der Windows-Versionen reduziert, bleibt kein Platz für eine Edition mit DVD-Player-Software.

Dennoch wird es das Windows Media Center weiterhin geben und es wird auch in der Lage sein, DVDs abzuspielen. Wer es nutzen will, muss es zusätzlich erwerben. Käufer von Windows 8 können dazu direkt im Control-Panel von Windows 8 das Windows 8 Pro Pack erwerben, Käufer von Windows 8 Pro das Media Center Pack kaufen. In beiden Fällen erhält der Nutzer am Ende ein Windows 8 Pro mit Media Center. Dieses kann dann auch Fernsehsendungen aufzeichnen und VOB-Dateien abspielen.

Der Windows Media Player wird weiterhin in allen Windows-Editionen mitgeliefert, kann aber keine DVDs abspielen, auch nach Installation des Windows Media Center.

Einen konkreten Preis für das Update aufs Windows Media Center verriet Microsoft nicht, in einem Blogeintrag heißt es lediglich, das Media Center Pack werde zu marginalen Kosten angeboten.

Von Haus aus unterstützt Windows 8 die Videocodecs H.264, VC-1/WMV und MP4 Part 2 sowie die Audiocodecs DD+, AAC, WMA, MP3 und PCM.

Nachtrag vom 9. Mai 2012, 9:44 Uhr

Microsoft hat nun ein FAQ für Windows 8 und die DVD-Wiedergabefunktion veröffentlicht, um mögliche Unklarheiten zu beseitigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

GuruGuru 21. Sep 2012

Also das grenzt ja jetzt schon fast an Dummheit! Macs haben sehr wohl USB-Anschlüsse...

Anonymer Nutzer 13. Mai 2012

Codec-Packs sind nur für Anwender nützlich, die selber Video editieren. Als Konsument...

NeverDefeated 09. Mai 2012

Ich bin ja nicht gerade ein Windows-Fan und wenn es schon Windows sein muss, dann greife...

spambox 09. Mai 2012

Doch, es geht völlig reibungslos...auch mit mehreren Audio-Tracks. Ein Verlust des WMP...

OnlineGamer 09. Mai 2012

Um >>gekaufte<< Software zu installieren.


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /