Sparkurs: Cluno stoppt Autoabo-Angebot

Der Sparkurs des britischen Mutterunternehmens Cazoo hat Folgen für das deutsche Autoaboangebot: Cluno nimmt keine Kunden mehr an.

Artikel veröffentlicht am ,
Cluno-Website
Cluno-Website (Bild: Cluno/Mockuups)

Cluno bietet laut einem Bericht der Automobilwoche ab Ende Juni 2022 keine Autoabos mehr an. Die laufenden Verträge werden jedoch weiterhin bedient.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
Detailsuche

Hintergrund: Die britische Muttergesellschaft Cazoo will Kosten senken und Risiken reduzieren. Innerhalb eines Jahres sollen 200 Millionen Pfund gespart werden.

"Die Kombination aus steigender Inflation und steigenden Zinssätzen zusammen mit Lieferkettenproblemen, die durch die Pandemie und den Krieg verursacht wurden, hat die Lebenshaltungskosten in die Höhe getrieben und das Verbrauchervertrauen erschüttert", sagte Cazoo-Chef Alex Chesterman.

Einem Bericht der Fachpublikation Kfz-Betrieb zufolge ist von den Sparmaßnahmen auch der deutsche Ableger Cluno betroffen. Zudem will Cazoo seine Werbe- und Sponsoringausgaben senken.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    30.06./01.07.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Cazoo hatte Cluno Anfang 2021 übernommen. Cluno wurde 2017 gegründet und dürfte eines der ersten Unternehmen in Deutschland gewesen sein, das Autoabos anbot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FranzJosephStra... 13. Jun 2022 / Themenstart

Die Gründer von Cluno sind ziemlich erfolgreich, haben wohl dick akassiert, als sie an...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /