Abo
  • Services:
Anzeige
Utah Data Center der NSA
Utah Data Center der NSA (Bild: NSA/Reuters)

Spähaffäre US-Behörde hält Telefonüberwachung durch NSA für illegal

Mit dem "Privacy and Civil Liberties Oversight Board" hat sich erstmals eine vom US-Kongress installierte Bundesbehörde gegen Praktiken der NSA ausgesprochen. Allerdings soll nur die Telefonüberwachung von US-Bürgern im Inland gestoppt werden.

Anzeige

Vor allem ein Aspekt der Enthüllungen von Edward Snowden entfacht in den USA Diskussionen: die Speicherung sämtlicher Verbindungsdaten von Telefongesprächen in den USA. Gegen diese Praxis hat sich nun erstmals auch eine US-Bundesbehörde ausgesprochen, wie die New York Times berichtet. Demnach will das "Privacy and Civil Liberties Oversight Board" (PCLOB) am 23. Januar 2014 Washingtoner Ortszeit einen entsprechenden Bericht vorlegen. Die Times konnte das 238 Seiten starke Papier vorab einsehen.

Darin bemängelt die PCLOB, dass der Telefonüberwachung eine "praktikable rechtliche Grundlage" fehle, sie verstoße auch gegen Verfassungszusätze der USA. Die Überwachung solle daher beendet werden. Zudem sei "der Nutzen begrenzt" und die Aktionen der NSA stellten "ernsthafte Bedrohungen für Privatsphäre und Bürgerrechte auf politischer Ebene" dar. Dies ist als Warnung an den US-Präsidenten Barack Obama zu verstehen, denn das PCLOB ist vor allem für die Regierung als beratendes Gremium tätig.

Die Schaffung dieser Behörde war 2004 als Gegengewicht für die erweiterten Befugnisse der Geheimdienste von der Untersuchungskommission zu den Anschlägen vom 11. September 2001 empfohlen worden. Erst 2006 konstituierte sich die PCLOB aber, und erst seit kurzem sei sie "voll funktionsfähig", schreibt die New York Times. Groß in Erscheinung getreten ist die Behörde bisher nicht, einer der Vorstände trat bereits 2007 zurück, weil das Weiße Haus zu viel Einfluss gefordert hatte, wie aus einem Bericht (PDF) des wissenschaftlichen Dienstes des US-Kongresses hervorgeht.

Vorratsdaten in den USA umstritten

Die Kritik an der Telefonüberwachung in den USA ist dennoch eine neue Qualität in der Debatte um die NSA in den Vereinigten Staaten. Obama hatte dieser Praxis, die US-Bürger direkt betrifft, in seiner Rede zur Minimalreform des Geheimdienstes viel Raum gegeben und den Aspekt auch im anschließenden Interview mit dem ZDF nochmals erwähnt. Wie alle Auslandsgeheimdienste soll sich die NSA vornehmlich um Spionage im Ausland kümmern, die technischen Möglichkeiten der NSA machen es aber besonders einfach, auch innerhalb der USA lückenlos Kommunikationswege zu dokumentieren. Im Falle der Telefonverbindungsdaten sollen diese - ebenso wie SMS - jahrelang gespeichert werden, um auch im Nachhinein Profile von zuvor unverdächtigen Personen zu erstellen.

Auch die Wahrnehmung des Whistleblowers Edward Snowden hat sich in den USA seit der Rede Obamas und dem Bekanntwerden der lokalen Telefonüberwachung verändert. Laut einer aktuellen Meinungsumfrage von Pew Research und der Zeitung USA Today meinen 57 Prozent aller US-Amerikaner zwischen 18 und 29 Jahren, Snowdens Enthüllungen hätten "dem öffentlichen Interesse genutzt" und seien damit positiv zu bewerten. Bei der älteren Bevölkerung ist die Meinung jedoch gegenteilig, so dass immer noch die Mehrzahl der US-Bürger eine Strafverfolgung Snowdens für angebracht hält.


eye home zur Startseite
drmccoy 23. Jan 2014

Du sprichst mir aus der Seele ...

hackCrack 23. Jan 2014

...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Warum nicht früher?

    Crass Spektakel | 05:50

  2. Zu schnell

    Crass Spektakel | 05:43

  3. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  5. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel