Abo
  • Services:
Anzeige
Falsche Freunde: Bundeskanzler Schröder und US-Präsident Bush im Februar 2005
Falsche Freunde: Bundeskanzler Schröder und US-Präsident Bush im Februar 2005 (Bild: Reuters)

Spähaffäre Die NSA hörte offenbar auch Kanzler Gerhard Schröder ab

Nicht nur Angela Merkel, sondern auch ihr Amtsvorgänger Gerhard Schröder ist nach Medienberichten von der NSA ausspioniert worden. Eine Neuinterpretation von Snowden-Unterlagen legt nahe, dass die Aufmerksamkeit des Geheimdienstes seit 2002 nicht Merkel, sondern dem Amt des Kanzlers oder der Kanzlerin galt.

Anzeige

Bereits seit dem Jahr 2002 hat der US-amerikanische Geheimdienst NSA den jeweiligen Bundeskanzler abgehört. Dies berichten der NDR und die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise und NSA-Insider. Unter der Nummer 388 soll der Kanzler der Bundesrepublik in die sogenannte "National Sigint Requirement List" aufgenommen worden sein. Das soll 2002 geschehen sein, als Gerhard Schröder (SPD) noch Kanzler der ersten rot-grünen Bundesregierung war und Angela Merkel den Vorsitz der CDU innehatte.

Bisher war nur davon ausgegangen worden, dass Merkel direkt abgehört wurde, insbesondere, seit sie 2005 Bundeskanzlerin geworden war. Dies war im Oktober 2013 bekanntgeworden und belebte in der Berliner Politik die Diskussion über die vermeintlich beendete NSA-Affäre neu. Die Kanzlerin beschwerte sich bei US-Präsident Barack Obama direkt, dieser sicherte ihr später auch per TV-Interview zu, unter seiner Präsidentschaft brauche sie sich darum "keine Sorgen mehr machen".

Süddeutsche und NDR haben aber nun ein Dokument aus dem Fundus von Edward Snowden NSA-Experten neu vorgelegt, die es anders als früher bewerten: Seit 2002 soll gezielt der Bundeskanzler abgehört worden sein, nicht nur Angela Merkel als Person. Dies galt nicht nur für das Mobiltelefon, sondern laut den Berichten auch für das "geschriebene und gesprochene Wort". Demnach war es offenbar das Ziel des Geheimdienstes, alle öffentlichen und nicht öffentlichen Äußerungen des Bundeskanzlers zu dokumentieren.

Gerhard Schröder zeigte sich auf Anfrage der Süddeutschen Zeitung wenig verwundert: "Damals wäre ich nicht auf die Idee gekommen, von amerikanischen Diensten abgehört zu werden; jetzt überrascht mich das nicht mehr", zitiert das Blatt den Exkanzler. Ins Visier der NSA soll Schröder den Berichten zufolge geraten sein, weil er sich nach den Anschlägen des 11. September 2001 weigerte, eine Invasion des Irak zu unterstützen. Zum Wahlkampfauftakt am 5. August 2002 hatte Schröder in Hannover gesagt: "Druck auf Saddam Hussein ja. Wir müssen es schaffen, dass die internationalen Beobachter in den Irak können. Aber Spielerei mit Krieg und militärischer Intervention - davor kann ich nur warnen. Das ist mit uns nicht zu machen."


eye home zur Startseite
Smartcom5 05. Feb 2014

Gern geschehen. ;) Nunja, Ihr Gedankengang ist nicht nur löblich sondern darüber hinaus...

sedremier 05. Feb 2014

Immerhin wird hier in ihre hoheitliche Aufgabe hineingepfuscht. Ich schlage einen Kessel...

trust 05. Feb 2014

Von Anbeginn der Zeit, bis ins 20. Jahrhundert hinein, wäre nach Bekanntwerden so einer...

Anonymer Nutzer 05. Feb 2014

Danke für die Zusammenfassung, trotzdem ist abhören spannender ;-) Ich könnte mir da ne...

Tamashii 05. Feb 2014

Das ist die perfekte Salami-Taktik, damit das Thema nicht aus dem Fokus verschwindet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  4. IT4IPM GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Genovation

    Elektrische Corvette bricht Rekord

  2. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen

  3. Brexit

    BMW prüft Produktion des Elektro-Minis in Deutschland

  4. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  5. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  6. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  7. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  8. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  9. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  10. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: 2 GByte Arbeitsspeicher und Flash-Speicher 16...

    M.P. | 07:38

  2. Re: stand by 1 monat?

    rayo | 07:27

  3. Ich hatte noch nie LTE

    torrbox | 07:27

  4. Re: Was sind denn die Schwächen von LTE?

    RipClaw | 07:21

  5. Re: Noch drei Jahre, bis 2020 benutzbar

    EinJournalist | 07:16


  1. 07:43

  2. 07:28

  3. 07:16

  4. 21:13

  5. 20:32

  6. 20:15

  7. 19:00

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel