• IT-Karriere:
  • Services:

SpaceX: Starship platzt bei Tanktest

Es sollte in die Stratosphäre fliegen, nun bleibt es wohl am Boden. Bei einem Test ist der Treibstofftank des ersten Starship-Prototyp von SpaceX geplatzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dieses Starship wird nach dem fehlgeschlagenen Test wohl nicht mehr abheben.
Dieses Starship wird nach dem fehlgeschlagenen Test wohl nicht mehr abheben. (Bild: SpaceX)

Der erste Prototyp des neuen Starships von SpaceX sollte noch im November fliegen. Doch dazu wird es nicht kommen: Bei einem Test platzte der obere Deckel eines Treibstofftanks, wurde hoch in die Luft geschleudert und schlug erst zwölf Sekunden später wieder auf dem Boden auf. Der tiefgekühlte Inhalt des Tanks spritzte auf das Testgelände, der Rest begann zu kochen und verdampfte. Vermutlich sollte der Tank auf Druckfestigkeit bei tiefen Temperaturen getestet werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Der Test wurde von South Padre Island, nördlich des Testgeländes, gefilmt und war als Livestream auf Youtube zu verfolgen. Was sich im Tank befand, ist nicht klar. Es könnte sich um flüssigen Sauerstoff gehandelt haben, für Tests wird aber auch der weniger gefährliche flüssige Stickstoff verwendet. Flüssiger Stickstoff ist etwas leichter als flüssiger Sauerstoff, am Siedepunkt aber etwa 13 Grad Celsius kälter. Neben dem oberen Deckel wurden einige Tanksegmente zerstört, an denen die Spitze des Starships befestigt werden sollte.

Soweit bekannt waren an dem Prototyp während des Tests keine Triebwerke montiert. Es ist nicht zu erwarten, dass der Prototyp repariert wird. Laut einem Tweet von Elon Musk wird sich SpaceX in Texas wohl auf die Konstruktion des fortgeschritteneren Mk3-Prototyp konzentrieren, der bis in den Orbit fliegen können soll. Die Arbeit am zerstörten Mk1-Prototyp sei dennoch nicht vergebens gewesen. Er habe als "Pfadfinder" viel für die Entwicklung der Konstruktionstechniken des eigentlichen Starships gedient.

Ebenso unklar bleibt, was mit dem Mk2-Prototyp passiert. Während der Mk1-Prototyp in Boca Chica, am südlichsten Punkt von Texas, gebaut wird, befindet sich ein zweiter Prototyp mit ähnlicher Leistung, aber anderen Konstruktionstechniken in Florida im Bau. Es ist indes unbekannt, wie weit dessen Konstruktion fortgeschritten ist.

Die Hoffnung, mit dem ersten Starship im besten Fall schon im April einen ersten Flug in den Orbit zu unternehmen, dürfte dennoch zerschlagen sein. Mögliche Fehlschläge waren bei SpaceX von Anfang an eingeplant, weshalb sich auch der zweite Prototyp im Bau befindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,63€
  2. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...
  3. 4,32€
  4. 29,99€

chefin 22. Nov 2019 / Themenstart

Der Druck spielt in der Gleichung keine Rolle, da es nur um die tiefere Temperatur des...

chefin 22. Nov 2019 / Themenstart

nicht ganz richtig. Es gibt zwei Temperaturen die hier wichtig sind. Die Zündtemperatur...

kat13 21. Nov 2019 / Themenstart

Elon Musk on failure: My mentality is that of a samurai. I would rather commit...

Yggdrasill 21. Nov 2019 / Themenstart

So ziemlich alle Weltraumprogramme hatten anfangs hohe Fehleranfälligkeiten. Insofern...

FreiGeistler 21. Nov 2019 / Themenstart

Warum erinnert mich das jetzt an das alte Kerbal Space Programm ...?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
    Energiewende
    Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
    2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

      •  /