SpaceX: Starlink-Satelliten sollen Weltraumwetter vorhersagen

SpaceX kooperiert mit einigen US-amerikanischen Organisationen, um Satelliten künftig besser vor unerwarteten Weltraumwetterphänomenen zu schützen.

Artikel veröffentlicht am , Andreas Lutter
Satellitenkonstellation (Symbolbild): besserer Schutz für Satelliten durch genauere Vorhersagen
Satellitenkonstellation (Symbolbild): besserer Schutz für Satelliten durch genauere Vorhersagen (Bild: NOIRLab/NSF/AURA/P. Marenfeld)

SpaceX will für die Vorhersage des Weltraumwetters die Daten seiner bereits über 2.000 Starlink-Satelliten im Orbit der US-Behörde National Oceanic und Atmospheric Administration (NOAA) zur Verfügung stellen. Sie sollen unter anderem darüber Aufschluss geben, wie stark die Atmosphäre an den Satelliten zieht und ihre Bahnen verändert.

Stellenmarkt
  1. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. (Senior) Projektleiter (w/m/d) Softwareentwicklung / Software Engineering
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf/Dortmund
Detailsuche

Wie die Webseite Space.com berichtet, sollen damit Probleme der Satellitenbetreiber bei der Vorhersage des Weltraumwetters an der Grenze zum Weltraum gelöst werden. Neben Regierungsorganisationen sollen auch Satelliten von privat geführten Unternehmen durch die genaueren Vorhersagen besser geschützt werden.

Die Daten der SpaceX-Satelliten sollen in einer Höhe von 350 km in der Thermosphäre erhoben werden, wo Starlink-Satelliten typischerweise ausgesetzt werden. Von dort aus können sie der NOAA die besten Daten liefern, bevor sie über ein an Bord befindliches Antriebssystem in eine Höhe von 550 km gesteuert werden.

Sonnensturm traf Starlink-Satelliten

Die NOAA will die Daten in ihr 2021 gestartetes Programm Whole Atmospheric Model (PDF) einspeisen, welches das Wetter auf der Erde und um sie herum bis in eine Höhe von 370 km besser vorhersagen soll. In dieser Höhe befindet sich die Thermosphäre, die sich bei Sonnenstürmen ausdehnt.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Viele Satelliten sind der durch Sonnenstürme bedingten Kontraktion und Expansion der Thermosphäre in einer Höhe von 350 km nahezu hilflos ausgeliefert, die Satellitenbetreiber sind daher auf gute Vorhersagen angewiesen. Aus Mangel an Daten wurden die Betreiber etwa im Februar 2022 von einem Sonnensturm überrascht - 40 Starlink-Satelliten stürzten auf die Erde. Wissenschaftler der NOAA und Astronomen hatten die Sonnenaktivität erst in einigen Jahren erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Philips Hue bei Amazon mit bis zu 46 Prozent Rabatt
     
    Philips Hue bei Amazon mit bis zu 46 Prozent Rabatt

    Die beliebte Smart-Home-Beleuchtung von Philips Hue ist bei Amazon derzeit zu attraktiven Konditionen erhältlich. Hohe Rabatte sind möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /