Abo
  • Services:

SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Auf dem Weg zur ISS: Der Raumfrachter Dragon
Auf dem Weg zur ISS: Der Raumfrachter Dragon (Bild: Nasa)

Der private Raumfrachter Dragon ist zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der mit mehr als 2.000 Kilogramm Nachschub und Forschungsinstrumenten beladene Frachter habe am Sonntagmorgen vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida abgehoben, teilte die Nasa per Twitter mit.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Lidl Digital, Leingarten

Der ursprünglich für Samstagmorgen geplante Start hatte wegen schlechten Wetters um einen Tag verschoben werden müssen.

Es ist bereits der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde. Insgesamt sind bis 2016 zwölf Versorgungsflüge verabredet, der Auftrag hat einen Gesamtwert von umgerechnet etwa 1,2 Milliarden Euro. SpaceX soll ab 2017 mit einer überarbeiteten Version des Dragon auch Astronauten zur ISS bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

furanku1 22. Sep 2014

Danke für die Antwort. Auch IMHO müsste die Quelle eindeutiger ausgewiesen werden, wie es...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /