Abo
  • Services:

SpaceX: Neuer Höhenrekord beim Grasshopper-Test

Höher als je zuvor hat es die experimentelle Rakete Grasshopper in einem Testflug geschafft. Künftig will das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX senkrechtes Starten und Landen aber mit einer anderen Rakete testen.

Artikel veröffentlicht am ,
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable (Bild: SpaceX/Screenshot: Golem.de)

Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat einen weiteren Test mit der experimentellen Rakete Grasshopper durchgeführt. Dabei erreichte die Rakete eine neue Rekordhöhe.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Paderborn
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

744 Meter hoch sei die Grasshopper aufgestiegen, teilte SpaceX mit. Das ist mehr als doppelt so hoch wie beim vorletzten Start im Juli. Der Testflug, den SpaceX mit einer Drohne gefilmt hat, fand am 7. Oktober auf dem Gelände des Unternehmens in McGregor im US-Bundesstaat Texas statt.

Tank einer Falcon

Die Grasshopper ist 33,5 Meter hoch. Sie besteht aus dem Tank der ersten Stufe einer Trägerrakete Falcon 9. Allerdings hat sie nur ein Merlin-Raketentriebwerk - die erste Stufe der Falcon 9 hat neun.

Sie ist eine Vertical-Takeoff-Vertical-Landing-Rakete (VTVL), mit der SpaceX wiederverwendbare Raketen testet: Anders als die Falcon 9 braucht die Grasshopper keine Startrampe. Sie steht auf vier Füßen aus Aluminium und Stahl, die mit hydraulischen Dämpfern ausgestattet sind. Von diesen startet und landet sie auch wieder.

Senkrecht landen

Das Konzept sieht vor, dass die Stufen einer Trägerrakete nicht mehr wie bisher beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen. Stattdessen sollen sie den Wiedereintritt überstehen und zur Erde zurückkehren. Sie landen senkrecht stehend und können dann für den nächsten Einsatz vorbereitet werden.

Beim vorausgegangenen Test im August hatte SpaceX die Grasshopper seitwärts fliegen lassen. Die Lenkmanöver sind notwendig, um die Rakete beim Abstieg zur Landeplattform zu dirigieren oder um Seitenwind ausgleichen zu können. Dem Wind hatte die Grasshopper bereits bei einem früheren Test widerstanden.

Falcon 9 Reusable

Es sei der letzte Testflug mit der Grasshopper gewesen, erklärte SpaceX. Als Nächstes seien Testflüge mit einer Falcon 9 Reusable (F9R) geplant. Die Testflüge in geringer Höhe sollen in Texas, jene in großer Höhe später in New Mexico durchgeführt werden.

Eine Woche zuvor hatte SpaceX eine Falcon 9v1.1 ins All geschossen, eine Weiterentwicklung der Trägerrakete Falcon 9. Diese sollte wieder in die Atmosphäre eintreten und senkrecht zur Erde zurückkehren. Der Wiedereintritt gelang. Kurz vor dem Eintauchen in den Pazifik wurde die Falcon jedoch instabil und zerschellte schließlich auf dem Wasser. SpaceX geht davon aus, dass Anfang kommenden Jahres erstmals eine Landung der ersten Stufe einer Falcon getestet werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Hotohori 15. Okt 2013

Ich kann mich gerade nicht entscheiden was mich mehr Beeindruckt. Die Aufnahme an sich...

dmark 15. Okt 2013

Ich schätze mal, eine Startrampe wird weiterhin nötig sein. Für echte Missionen hat man...

pu_king81 15. Okt 2013

Weiter so!!!

iFreilicht 14. Okt 2013

das hab ich mir bei dem ersten Flug über 100 Meter auch gedacht^^

Augenhaber 14. Okt 2013

so ca. ab der Mitte des ersten Videos^^


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /