SpaceX: Neuer Höhenrekord beim Grasshopper-Test

Höher als je zuvor hat es die experimentelle Rakete Grasshopper in einem Testflug geschafft. Künftig will das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX senkrechtes Starten und Landen aber mit einer anderen Rakete testen.

Artikel veröffentlicht am ,
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable (Bild: SpaceX/Screenshot: Golem.de)

Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat einen weiteren Test mit der experimentellen Rakete Grasshopper durchgeführt. Dabei erreichte die Rakete eine neue Rekordhöhe.

744 Meter hoch sei die Grasshopper aufgestiegen, teilte SpaceX mit. Das ist mehr als doppelt so hoch wie beim vorletzten Start im Juli. Der Testflug, den SpaceX mit einer Drohne gefilmt hat, fand am 7. Oktober auf dem Gelände des Unternehmens in McGregor im US-Bundesstaat Texas statt.

Tank einer Falcon

Die Grasshopper ist 33,5 Meter hoch. Sie besteht aus dem Tank der ersten Stufe einer Trägerrakete Falcon 9. Allerdings hat sie nur ein Merlin-Raketentriebwerk - die erste Stufe der Falcon 9 hat neun.

Sie ist eine Vertical-Takeoff-Vertical-Landing-Rakete (VTVL), mit der SpaceX wiederverwendbare Raketen testet: Anders als die Falcon 9 braucht die Grasshopper keine Startrampe. Sie steht auf vier Füßen aus Aluminium und Stahl, die mit hydraulischen Dämpfern ausgestattet sind. Von diesen startet und landet sie auch wieder.

Senkrecht landen

Das Konzept sieht vor, dass die Stufen einer Trägerrakete nicht mehr wie bisher beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen. Stattdessen sollen sie den Wiedereintritt überstehen und zur Erde zurückkehren. Sie landen senkrecht stehend und können dann für den nächsten Einsatz vorbereitet werden.

Beim vorausgegangenen Test im August hatte SpaceX die Grasshopper seitwärts fliegen lassen. Die Lenkmanöver sind notwendig, um die Rakete beim Abstieg zur Landeplattform zu dirigieren oder um Seitenwind ausgleichen zu können. Dem Wind hatte die Grasshopper bereits bei einem früheren Test widerstanden.

Falcon 9 Reusable

Es sei der letzte Testflug mit der Grasshopper gewesen, erklärte SpaceX. Als Nächstes seien Testflüge mit einer Falcon 9 Reusable (F9R) geplant. Die Testflüge in geringer Höhe sollen in Texas, jene in großer Höhe später in New Mexico durchgeführt werden.

Eine Woche zuvor hatte SpaceX eine Falcon 9v1.1 ins All geschossen, eine Weiterentwicklung der Trägerrakete Falcon 9. Diese sollte wieder in die Atmosphäre eintreten und senkrecht zur Erde zurückkehren. Der Wiedereintritt gelang. Kurz vor dem Eintauchen in den Pazifik wurde die Falcon jedoch instabil und zerschellte schließlich auf dem Wasser. SpaceX geht davon aus, dass Anfang kommenden Jahres erstmals eine Landung der ersten Stufe einer Falcon getestet werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 15. Okt 2013

Ich kann mich gerade nicht entscheiden was mich mehr Beeindruckt. Die Aufnahme an sich...

dmark 15. Okt 2013

Ich schätze mal, eine Startrampe wird weiterhin nötig sein. Für echte Missionen hat man...

pu_king81 15. Okt 2013

Weiter so!!!

iFreilicht 14. Okt 2013

das hab ich mir bei dem ersten Flug über 100 Meter auch gedacht^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
In Energydrinks enthaltenes Taurin könnte Leben verlängern

Wissenschaftler haben Anzeichen dafür entdeckt, dass Taurin die Gesundheit verbessern und das Leben verlängern könnte. Mehr Energydrinks sollte man aber nicht trinken.

Wissenschaft: In Energydrinks enthaltenes Taurin könnte Leben verlängern
Artikel
  1. VATM: Menschen nutzen weiter Call-by-Call und Preselection
    VATM
    Menschen nutzen weiter Call-by-Call und Preselection

    Die Telekom hat Call-by-Call und Preselection mehrfach verlängert. Obwohl viele Menschen sie weiterhin nutzen, enden diese Dienste bald.

  2. Tesla Files: Cybertruck ist undicht, laut und bremst schlecht
    Tesla Files
    Cybertruck ist undicht, laut und bremst schlecht

    Internen Dokumenten zufolge steht Teslas Pick-up-Truck vor großen Problemen. Der Cybertruck befinde sich in der Alpha-Phase.

  3. Einführung in Plotly: Damit die Daten Sinn ergeben
    Einführung in Plotly
    Damit die Daten Sinn ergeben

    Interaktive Plots mit Plotly zu erstellen, ist nicht schwer - und sehr nützlich. In einer zweiteiligen Reihe zeigen wir Schritt für Schritt, wie es funktioniert.
    Eine Anleitung von Antony Ghiroz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • XXL-Sale bei Alternate (u. a. Samsung 970 EVO Plus 2 TB 84,90€) • MindStar: Palit RTX 4070 Ti GameRock OC 859€, be quiet! Pure Base 500 59€ • Thermaltake Toughliquid Ultra 240 145,89€ • PS5-Spiele & Zubehör bis -75% • Chromebooks bis -32% • NBB: Gaming-Produkte bis -50% [Werbung]
    •  /