Abo
  • Services:
Anzeige
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable (Bild: SpaceX/Screenshot: Golem.de)

SpaceX: Neuer Höhenrekord beim Grasshopper-Test

VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable
VTVL-Testrakete Grasshopper: nächste Tests mit Falcon 9 Reusable (Bild: SpaceX/Screenshot: Golem.de)

Höher als je zuvor hat es die experimentelle Rakete Grasshopper in einem Testflug geschafft. Künftig will das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX senkrechtes Starten und Landen aber mit einer anderen Rakete testen.

Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat einen weiteren Test mit der experimentellen Rakete Grasshopper durchgeführt. Dabei erreichte die Rakete eine neue Rekordhöhe.

Anzeige

744 Meter hoch sei die Grasshopper aufgestiegen, teilte SpaceX mit. Das ist mehr als doppelt so hoch wie beim vorletzten Start im Juli. Der Testflug, den SpaceX mit einer Drohne gefilmt hat, fand am 7. Oktober auf dem Gelände des Unternehmens in McGregor im US-Bundesstaat Texas statt.

Tank einer Falcon

Die Grasshopper ist 33,5 Meter hoch. Sie besteht aus dem Tank der ersten Stufe einer Trägerrakete Falcon 9. Allerdings hat sie nur ein Merlin-Raketentriebwerk - die erste Stufe der Falcon 9 hat neun.

Sie ist eine Vertical-Takeoff-Vertical-Landing-Rakete (VTVL), mit der SpaceX wiederverwendbare Raketen testet: Anders als die Falcon 9 braucht die Grasshopper keine Startrampe. Sie steht auf vier Füßen aus Aluminium und Stahl, die mit hydraulischen Dämpfern ausgestattet sind. Von diesen startet und landet sie auch wieder.

Senkrecht landen

Das Konzept sieht vor, dass die Stufen einer Trägerrakete nicht mehr wie bisher beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen. Stattdessen sollen sie den Wiedereintritt überstehen und zur Erde zurückkehren. Sie landen senkrecht stehend und können dann für den nächsten Einsatz vorbereitet werden.

Beim vorausgegangenen Test im August hatte SpaceX die Grasshopper seitwärts fliegen lassen. Die Lenkmanöver sind notwendig, um die Rakete beim Abstieg zur Landeplattform zu dirigieren oder um Seitenwind ausgleichen zu können. Dem Wind hatte die Grasshopper bereits bei einem früheren Test widerstanden.

Falcon 9 Reusable

Es sei der letzte Testflug mit der Grasshopper gewesen, erklärte SpaceX. Als Nächstes seien Testflüge mit einer Falcon 9 Reusable (F9R) geplant. Die Testflüge in geringer Höhe sollen in Texas, jene in großer Höhe später in New Mexico durchgeführt werden.

Eine Woche zuvor hatte SpaceX eine Falcon 9v1.1 ins All geschossen, eine Weiterentwicklung der Trägerrakete Falcon 9. Diese sollte wieder in die Atmosphäre eintreten und senkrecht zur Erde zurückkehren. Der Wiedereintritt gelang. Kurz vor dem Eintauchen in den Pazifik wurde die Falcon jedoch instabil und zerschellte schließlich auf dem Wasser. SpaceX geht davon aus, dass Anfang kommenden Jahres erstmals eine Landung der ersten Stufe einer Falcon getestet werden kann.


eye home zur Startseite
Hotohori 15. Okt 2013

Ich kann mich gerade nicht entscheiden was mich mehr Beeindruckt. Die Aufnahme an sich...

dmark 15. Okt 2013

Ich schätze mal, eine Startrampe wird weiterhin nötig sein. Für echte Missionen hat man...

pu_king81 15. Okt 2013

Weiter so!!!

iFreilicht 14. Okt 2013

das hab ich mir bei dem ersten Flug über 100 Meter auch gedacht^^

Augenhaber 14. Okt 2013

so ca. ab der Mitte des ersten Videos^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Gallin bei Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Android P

    Hintergrundaktivitäten von Apps werden stärker beschränkt

  2. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  3. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  4. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  5. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen

  6. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  7. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  8. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  9. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  10. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Schnellgeschwindigkeit?

    qupfer | 08:38

  2. Re: Danke für die Offenlegung

    budweiser | 08:36

  3. Re: Ach die haben einen Double Fine gemacht.

    Trollfeeder | 08:36

  4. Re: ENDLICH

    Astorek | 08:35

  5. Re: Das ist doch mal eine tolle Idee

    Unregistriert | 08:34


  1. 08:33

  2. 08:01

  3. 07:41

  4. 07:24

  5. 07:12

  6. 23:10

  7. 17:41

  8. 17:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel