• IT-Karriere:
  • Services:

SpaceX: Nasa stoppt Entwicklung des Mondlanders

Nach Protesten untersucht der US-Rechnungshof die Auftragsvergabe durch die Nasa an SpaceX.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Stein des Anstoßes: Mondlander von SpaceX
Der Stein des Anstoßes: Mondlander von SpaceX (Bild: Nasa/SpaceX)

SpaceX muss die Arbeiten an der Mondlandefähre ruhen lassen. Das entschied die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Sie will das Ergebnis einer Untersuchung über die Auftragsvergabe abwarten.

Stellenmarkt
  1. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  2. Vössing Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf

Die Behörde hatte Mitte April SpaceX den Auftrag für den Bau eines Mondlandefahrzeuges für die Artemis Mission erteilt. Obwohl Elon Musks Raumfahrtunternehmen in der ersten Auswahlrunde nur Außenseiter war, fiel die Wahl auf dessen Konzept.

Blue Origin, das Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos, reichte eine Beschwerde beim Government Accountability Office (GAO) gegen die Vergabe ein. Auch das Luft- und Raumfahrtunternehmen Dynetics habe sich an das GAO gewandt, berichtet die britische Nachrichtenagentur Reuters. Das GAO ist das US-Äquivalent zum Bundesrechnungshof. Die dem Kongress unterstellte Aufsichtsbehörde überprüft unter anderem, ob es bei der Vergabe von staatlichen Aufträgen möglicherweise Unregelmäßigkeiten gab.

Blue Origin beklagt Chancenungleichheit

Blue Origin hatte argumentiert, dass SpaceX die Chance bekommen habe, sein Angebot zu überarbeiten, Blue Origin hingegen nicht. Zudem kritisierte Blue Origin, dass durch diese Entscheidung die Vormachtstellung von SpaceX in der Raumfahrt gefestigt werde. SpaceX fliegt seit einigen Jahren Versorgungsgüter und seit kurzem auch Besatzungsmitglieder zur Internationalen Raumstation ISS.

Das GAO hat angekündigt, die Vergabe zu untersuchen. Die Nasa erklärte, sie habe SpaceX mitgeteilt, dass die Arbeiten ausgesetzt werden müssten, bis das GAO alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dieser Beschaffung geklärt habe. Eine Entscheidung des Rechnungshofes wird spätestens Anfang August erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  2. 4,25€
  3. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...

Kein Kostverächter 06. Mai 2021 / Themenstart

Sehe ich auch so. Ob Musk wirklich ein Genie ist, weiß ich nicht. Aber er ist ein sehr...

Kein Kostverächter 06. Mai 2021 / Themenstart

Das mit den ausgehöhlten Asteroiden wird wohl leider nichts. Zumindest nach den...

Trollversteher 04. Mai 2021 / Themenstart

Klar, die gute, alte "Wenn ihr nicht für mich Gesetze, Regulierungen und Verordnungen...

Kadjus 03. Mai 2021 / Themenstart

Nur die Finanzierung ist zeitweilig gestoppt. Auf eigene Kosten darf und wird SpaceX...

TomTomTomTom 02. Mai 2021 / Themenstart

Wenn man wirklich auf Startkosten von 2 Mio. kommen würde wäre das sehr überschaubar...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /