Machtproben und menschliche Probleme

Aber Bill Nelson und Joe Biden sind abhängig von politischen Mehrheiten und damit auch nicht frei in ihrer Entscheidung. Kürzlich nannte Joe Biden auch Tesla als größten Hersteller von Elektroautos in den USA, weil er von einer Petition dazu aufgefordert wurde. Die Nasa ist abhängig von SpaceX. Denn Altfirmen wie Boeing sind technologisch rückständig und in der Entwicklung von Raumschiffen seit dem CST-100 Starliner kaum noch vertrauenswürdig. Blue Origin agiert führungslos und unbeholfen. Rocketlab ist zwar fortgeschrittener, aber schlicht noch zu klein.

Stellenmarkt
  1. Technische:r Leiter:in im Bereich Firmenkunden
    Star Finanz GmbH, Hamburg
  2. IT-Systemarchitekt (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
Detailsuche

Gleichzeitig muss sich auch SpaceX Vorwürfe gefallen lassen. Der Standort der Starbase an der Südspitze von Texas ist zwar geographisch gut gewählt und dünn besiedelt. Aber als Elon Musk in seiner Präsentation von "den wenigen verbleibenden Einwohnern" von Boca Chica sprach, klang das in der Wortwahl wie auch im Tonfall herablassend. Auch die Wortmeldung eines Mannes, der sich als Anwohner und Unterstützer von SpaceX bezeichnete, dabei aber mehr als Stichwortgeber wirkte, schadete mehr, als dass es nutzte. SpaceX hat den Einwohnern des Dorfes angeboten, Häuser zum mehrfachen des üblichen Marktpreises aufzukaufen. Aber nicht alle sind darauf eingegangen.

Die Nasa braucht die Mondlandung

Die Natur am Delta des Rio Grande ist weitgehend unberührt und wird durch den Aufbau der Starbase gefährdet und SpaceX hat immer wieder versucht, Umweltauflagen zu umgehen, Genehmigungen weit über ursprünglich genehmigte Pläne hinaus zu erweitern oder Gewohnheitsrechte geltend zu machen. Daran muss den US-Behörden wegen der unflexiblen Genehmigungspraxis von Testflügen auf den etablierten Weltraumbahnhöfen aber zumindest eine Teilschuld zugesprochen werden.

Es läuft nun vieles auf eine Machtprobe hinaus, von der die heutige Präsentation ein Teil war. Für die Nasa ist das Artemis Mondprogramm aus Prestigegründen alternativlos und es ist ohne SpaceX kaum noch denkbar. Die Erfolge von SpaceX sind so prominent und anderen Firmen so offensichtlich überlegen, dass eine Beschädigung von SpaceX durch die Nasa auf die Nasa selbst und auch die US-Regierung zurückfallen würde. Die Mondlandung war die Geburtsstunde der Nasa und die Unfähigkeit, sie zu wiederholen, ist ihr größter Makel.

Musk verkörpert Ideale und Hoffnungen

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derweil hat der 50-jährige Elon Musk noch ein ganz menschliches Problem: Ihm geht die Zeit aus. Wenn er den Flug zum Mars noch selbst antreten will, dann ist er irgendwann schlicht zu alt dafür. Er hat SpaceX im Alter von 30 Jahren gegründet und Erstaunliches geleistet, aber auch gesehen, wie wenig Zeit zehn Jahre letztlich sind. Den von ihm erhofften Aufbau einer Flotte aus tausenden Raumschiffen, mit der eine Million Tonnen Fracht zum Mars gebracht werden sollen, wird er schon ohne weitere Verzögerungen kaum mehr erleben.

Die Geschichte der Raumfahrt

Dabei sind die Pläne keine rein egoistische Arroganz. Sie entsprechen den Hoffnungen und Träumen vieler Menschen, die über Jahrzehnte in der Science Fiction beschrieben und von der Nasa vor einem halben Jahrhundert fast schon versprochen wurden. Die Massen an SpaceX-Fans teilen diesen Traum, stehen aber denen gegenüber, die das nicht tun und jenen, für die Raumfahrtideale nur ein zynisches Mittel der Profitmaximierung sind. Der Ausgang dieses Machtkampfes ist derzeit kaum abzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 SpaceX: Machtkampf um das Starship und die Zukunft der Raumfahrt
  1.  
  2. 1
  3. 2


leonardo-nav 18. Feb 2022

ui, coole seite. danke für den link :)

Geraldine 15. Feb 2022

Ich habe die Präsentation von Musk live verfolgt. Gehöre nicht gerade zur Elon Fangruppe...

desaboya 12. Feb 2022

Wieso sollte Musk dich beleidigen? oO

nuclear 11. Feb 2022

Man muss dazu sagen, dass die Genehmigung für SpaceX sich dort ursprünglich auf ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Hackerangriff: Vertrauliche Dokumente bei Angriff auf TU Berlin entwendet
    Hackerangriff
    Vertrauliche Dokumente bei Angriff auf TU Berlin entwendet

    Nach dem IT-Angriff auf die TU Berlin sind Passwörter und Zeugnisse entwendet worden. Die Wiederherstellung dauerte teils Monate.

  3. Samsung Galaxy Book Pro 360 bei Amazon mit 400 Euro Rabatt
     
    Samsung Galaxy Book Pro 360 bei Amazon mit 400 Euro Rabatt

    Spannende Produkte zu günstigen Preisen gibt es bei Amazon auch heute. Satte Rabatte gibt es auf das Samsung Galaxy Book Pro 360 und vieles mehr.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /