Viel Starlink ist in Crew Dragon - und umgekehrt

"Bei den Starlink-Satelliten müssen wir aber auch eher wie bei Servern in einem Datencenter als bei speziellen, einmaligen Vehikeln denken", führte Monson weiter aus. "Bei manchen Fragen müssen wir absolut sicher sein (Command, Software Update, Power und Sicherheit der Hardware) und brauchen dort mehr spezifische Tests. Bei anderen genügt eine Herangehensweise wie an Webservices."

Stellenmarkt
  1. Systemanalytikerin / Systemanalytiker (m/w/d)
    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Oberlandesgericht Naumburg Dienststelle Magdeburg, Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Magdeburg, Naumburg (Saale), Stendal
Detailsuche

Zudem habe man bei den Satelliten die Möglichkeit, eine neue Version erst auf einige wenige Satelliten aufzuspielen und dann deren Verhalten mit dem der restlichen, also denen mit der alten Version, zu vergleichen. Danach kann noch einmal nachgebessert oder ein Rollback durchgeführt werden, bevor die Software auf allen Satelliten landet. Bei Raketen und Orbitern ist hingegen alles kritisch und muss sofort funktionieren.

Starlink wirft aber viele Informationen über den Betrieb von Linux-Computern im Weltraum ab. Ein einziger Starlink-Start enthält 60 kleine Starlink-Satelliten. Diese 60 Satelliten enthalten zusammen "mehr als viertausend Linux-Computer", schreibt Monson. Zusammengenommen habe die Starlink-Konstellation 30.000 Linux-Nodes mit mehr als 180 Fahrzeugjahren an Orbiterfahrung.

Es wird viel getestet

Klar ist, dass neue Software ausführlich getestet werden muss. Aber auch bei nicht geänderten Programmteilen kann es durch benachbarte Änderungen zu unerwünschten Nebeneffekten kommen. Die Frage, wie bei SpaceX Software getestet wird, ist interessant - fällt doch das Testen in vielen Projekten bei knapper Zeit gerne mal als Erstes unter den Tisch.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
  3. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Dietrick, dem führenden Software-Entwickler zufolge, wird bei SpaceX aber auf "jede Art, die wir uns vorstellen können" getestet. Er nennt Unit-Tests, containerisierte integrierte Tests und vollständige HITL-Tests, also Hardware-in-the-Loop-Tests für echte Flughardware - ebenfalls mit einer vollständigen Simulation.

Die integrierten computerisierten Tests haben den Vorteil, dass sie auf jeder Entwicklermaschine ausführbar sind, während es deutlich höheren Aufwands bedarf, um die Tests auch auf der Original-Hardware, für welche die Software letztlich bestimmt ist, laufen zu lassen. "Die Verbindung der Flugsoftware mit dem Simulator ist das leistungsstärkste Tool, das wir haben, insbesondere wenn es auf der realen Hardware ausgeführt wird. Wir können eine ganze Mission und sogar viele detaillierte Fehlerszenarien simulieren, wobei die Vehikel-Hardware nur auf einem Tisch im Labor liegt", erklärt Dietrick.

Wendy Shimata, die das Dragon-Software-Team leitet, wird noch etwas genauer: "Für jedes Fahrzeug haben wir eine Hardware im On-The-Loop-Simulator (alle flugkritische Hardware plus simulierte Physik und Erfassung), an der wir eine Vielzahl von Tests durchführen, bevor wir sie jemals in einem Serienfahrzeug oder für den Flug einsetzen."

Das Team stelle sicher, dass es Unit-Tests für den Code gibt und Funktionstests, um sicherzustellen, dass die Software wie beabsichtigt funktioniert. "Außerdem gibt es Tests auf Systemebene für Missionsphasen, die sowohl planmäßige als auch nicht planmäßige Fälle durchlaufen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Failsafe mit RedundanzWas ein Entwickler für SpaceX braucht 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


FlashBFE 09. Jul 2020

Finde ich auch. Ein guter Übersichtsartikel, der Zusammenhänge erklärt, ist mindestens...

KlugKacka 29. Jun 2020

Wenn da noch 100%ig stehen würde könnte das Durchgehen. Oder anders ausgedrückt...

zilti 18. Jun 2020

Warum auch installieren? Richtige Anwendungen - und damit meine ich nicht "jedes Stück...

BoMbY 17. Jun 2020

Nur funktioniert das halt erst ordentlich bei einem Auto mit Touchscreen. Mein neues...

Kein Kostverächter 17. Jun 2020

Wenn schon, dann "Bibliotheks"... *ganz tief duck und schneller weg als du gucken kannst*



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /