• IT-Karriere:
  • Services:

Open Source auch für die Touchscreens

Für die Anzeige auf den Touchscreens in Crew Dragon wird Javascript in Chromium für das Rendering des User Interface verwendet. Aber eben nur für die Anzeige.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. GK Software SE, verschiedene Standorte oder Home-Office

Interaction Layer für die Flight Software sowie Fehlererkennung und -behandlung werden nicht in diesem Technologie-Stack realisiert. Das laufe außerhalb der Display Boundaries, erklärte Sofian Hnaide, der an der Display-Software für die Mission gearbeitet hat.

Ursprünglich war das Tandem aus Chromium und Javascript nur für eine Demo bei der Nasa vorgesehen. Aus einem Click-Dummy für die Vorstellung der Designkonzepte wurde dann der Versuch, den simulierten Prototyp auch auf der eigentlichen Hardware der Kapsel laufen zu lassen, was mit einigen Modifikationen auch gelang.

"Wir mochten all die modernen Funktionen, die sofort einsatzbereit mit dem Browser geliefert werden", schrieb Hnaide. "Wir mochten auch die Verfügbarkeit von Talenten, die bereits in diesem Stack ausgebildet sind."

Verschiedene Architekturen im Einsatz

Die Displays der Touchscreens sind in der bewährten LCD-Technik gehalten. Die wichtigsten Funktionen lassen sich aber nicht nur mit Touchscreens bedienen, es gibt sie auch als richtige Buttons zwischen oder unter den Displays.

Auf der Rechenseite enthalten sowohl die Falcon-9-Trägerrakete als auch der eigentliche Orbiter Crew Dragon nicht das eine homogene System. "Wir verwenden eine Vielzahl von Hardwarearchitekturen. Ich kann nicht sehr ins Detail gehen, ich kann nur sagen, dass es sich um ein verteiltes System handelt, das aus vielen einzelnen Computern besteht", antwortete Sulkin auf die Frage, ob MIPS, x86 oder ARM verwendet werde. Die Hardwareauswahl bei SpaceX wird gerne als Secret Sauce bezeichnet.

Ein bisschen genauer wird es aber doch. Den Antworten lässt sich nämlich entnehmen, dass im Crew Dragon Quad-Core-Prozessoren verwendet werden, "in der Leistung ähnlich einem fünf Jahre alten Telefon", schrieb Hnaide. In der Falcon 9 sind es dagegen Dual Cores.

Insgesamt ist ein heterogenes Netz vorhanden, in dem einige Rechner dedizierte Aufgaben erfüllen, andere wiederum für mehrere Tasks verwendet werden. Dazu kommt eine große Anzahl Mikrocontroller, die Daten von Sensoren ins Netz einspeisen oder Befehle ausführen.

Nicht alle CPUs sind abgeschirmt

Speziell gegen die Weltraumstrahlung gewappnete Chips werden nicht durchgehend verwendet. Die erste Stufe der Falcon 9 fliegt ja auch gar nicht in den Orbit, sondern kehrt vor Verlassen der Atmosphäre auf die Erde zurück.

Radiation Hardened CPUs sind zudem sehr viel ältere Designs als das, was aktuell im Computergroßhandel für Heim- und Bürolösungen zu kaufen ist. So laufen die Computersysteme der ISS auf vor mehr als 30 Jahren entwickelten 20MHz-386SX-Prozessoren.

Nur in den Laptops zur Bedienung und Steuerung der eigentlichen Computersoftware befinden sich neuere Systeme. Für 2021 wird von der Nasa eine neue abgeschirmte CPU für den Raumflug erwartet. Es handelt sich um ein auf dem A53 aus dem Jahr 2012 basierendes Design.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 SpaceX: Linux in den Rechnern, Javascript in den TouchscreensFailsafe mit Redundanz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,88€
  2. 10,99€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...
  4. (u. a. Battlefield 5 Definitive Edition für 24,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Star Wars...

FlashBFE 09. Jul 2020

Finde ich auch. Ein guter Übersichtsartikel, der Zusammenhänge erklärt, ist mindestens...

KlugKacka 29. Jun 2020

Wenn da noch 100%ig stehen würde könnte das Durchgehen. Oder anders ausgedrückt...

zilti 18. Jun 2020

Warum auch installieren? Richtige Anwendungen - und damit meine ich nicht "jedes Stück...

BoMbY 17. Jun 2020

Nur funktioniert das halt erst ordentlich bei einem Auto mit Touchscreen. Mein neues...

Kein Kostverächter 17. Jun 2020

Wenn schon, dann "Bibliotheks"... *ganz tief duck und schneller weg als du gucken kannst*


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /