Abo
  • Services:
Anzeige
Die Raketenstufe nach ihrer Landung im Meer
Die Raketenstufe nach ihrer Landung im Meer (Bild: SpaceX)

SpaceX: Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

Die Raketenstufe nach ihrer Landung im Meer
Die Raketenstufe nach ihrer Landung im Meer (Bild: SpaceX)

Die erste Stufe der Falcon 9 wird wiederverwendet. Zum ersten Mal soll in der Nacht eine der gelandeten Stufen wieder starten und auch abermals landen.

Seit 2015 hat SpaceX acht Raketenstufen intakt auf der Erde gelandet. Jetzt soll erstmals eine von ihnen wieder starten. In der Nacht zum Freitag, um 0:27 Uhr unserer Zeit, soll es so weit sein. Die Raketenstufe brachte erstmals am 8. April 2016 bei der Mission CRS-8 einen Dragon-Frachter in einen Orbit zur ISS. Nun soll sie eine zweite Mission absolvieren, inklusive einer zweiten Landung.

Anzeige

Nach Angaben des Unternehmens soll es vier Monate gedauert haben, die Stufe nach der Landung für einen zweiten Flug wieder herzurichten und zu qualifizieren. Diese Zeit soll in Zukunft deutlich verkürzt werden. Zur Zeit befindet sich eine weiterentwickelte Variante der Block 5 der Falcon 9 in Produktion, die für eine bessere Wiederverwendbarkeit optimiert sein soll.

An Bord der Rakete ist ein Kommunikationssatellit der luxemburgischen Firma SES, der von Florida aus in einen geostationären Orbit gebracht werden soll. Der 5,3 Tonnen schwere Satellit SES-10 ist inzwischen der dritte Satellit, den die Firma von SpaceX starten lässt. Zwischen den beiden Firmen gibt es ein außergewöhnliches Vertrauensverhältnis. SES war die erste private Firma, die eine Falcon-9-Rakete zum Start eines ihrer Satelliten buchte.

Zwei Starts ohne Probleme, aber nie ohne Bedenken

Der Satellit SES-8 war 2013 auch der erste Satellit, der von einer Falcon 9 in den Übergangsorbit für geostationäre Satelliten gebracht wurde und führte die erste SpaceX-Mission aus, die eine zweite Zündung der Oberstufe erforderte. Die zweite Zündung war bei einem Test nach Abschluss der Vorgängermission noch gescheitert, weil die Kerosin-Treibstoffleitung nicht ausreichend von der Leitung mit dem flüssigen Sauerstoff isoliert war und im Verlauf der Mission einfror.

Der Start von SES-8 verlief problemlos, genauso wie der Start von SES-9 im März 2016. Probleme machte bei dem Flug im letzten Jahr allerdings die Landung. Wegen Verzögerungen im Zeitplan sollte der Satellit zugunsten von SES in eine etwas höhere Flugbahn gebracht werden als ursprünglich geplant, wodurch der Satellit Treibstoff sparen und länger benutzt werden kann. Aber wegen der hohen Nutzlast von 5,3 Tonnen waren die Treibstoffreserven ohnehin knapp, so dass ein Erfolg der Landung schon vor dem Start als unwahrscheinlich galt. Tatsächlich kam es zu einer harten Landung, bei der die Raketenstufe ein Loch in das Deck des Landeschiffs "Of course I still love you" riss.

Der aktuelle Satellit SES-10 hat die gleiche Startmasse, soll aber in den Standardorbit gebracht werden, womit gute Chancen auf eine erfolgreiche zweite Landung der Raketenstufe bestehen. Start und Landung können wie immer im Webcast von SpaceX mitverfolgt werden.


eye home zur Startseite
Frank... 31. Mär 2017

Das Bett muss warten. Pressekonferenz: Elon Musk bestätigt, dass die Gitterflossen...

Frank... 30. Mär 2017

Das bezieht sich, soweit ich weiß, auf die Mission bei der JCSAT-14 gestartet wurde. Das...

Frank... 30. Mär 2017

Hab dazu nichts offizielles gesehen.

Hotohori 30. Mär 2017

Wenn ihnen die Landung glückt, haben sie ja einen weiteren wichtigen Meilenstein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  3. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  4. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-60%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Usenet-Links? Wasdas?

    Apfelbrot | 18:47

  2. Re: Wieder mal Anwalt Solmecke...

    Apfelbrot | 18:46

  3. Re: Minus iOS

    derdiedas | 18:43

  4. Re: Frontantrieb...

    oliver.n.herzog | 18:38

  5. Re: "Qualität" ... aus einer Blechdose

    Dietbert | 18:36


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel