SpaceX: Feuerball steigt nach Test des Starhopper-Triebswerks auf

Kurz nach einem statischen Triebwerkstest des Starhopper kam es zu einem unplanmäßigen Feuer, das aber schnell gelöscht werden konnte. Das Raumschiff des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX scheint das Feuer aber weitgehend unbeschädigt überstanden zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Feuerball beim Starhopper-Triebwerkstest: Rumpf aus Edelstahl
Feuerball beim Starhopper-Triebwerkstest: Rumpf aus Edelstahl (Bild: Everyday Astronaut/Screenshot: Golem.de)

Fehlschlag beim statischen Triebwerkstest: Bei einem Test ist das Raptor-Triebwerk am SpaceX-Raumschiff Starhopper in einem Feuerball aufgegangen. Das US-Raumfahrtunternehmen wollte sich über mögliche Schäden nicht äußern.

Der Test fand auf dem Gelände von SpaceX in Boca Chica im US-Bundesstaat Texas statt. Das Video eines Augenzeugen zeigt, wie das Triebwerk gezündet wird. Der Test verläuft zunächst normal. Nachdem sich die Schwaden schon wieder verzogen haben, schlägt plötzlich eine riesige Flamme aus dem kleinen Raumschiff. Sie kann aber schnell gelöscht werden.

Ob der Starhopper dabei beschädigt wurde, ist unklar. Eine Anfrage danach habe SpaceX nicht beantwortet, berichtet der US-Fernsehsender CNBC. Fotos auf Twitter zeigen jedoch das Raumschiff nach dem Test, das äußerlich unversehrt scheint. Der Starhopper besteht aus Edelstahl.

Raptor ist das Triebwerk, mit dem SpaceX seine Trägerrakete Super Heavy sowie das Starship ausstattet. Es wird mit flüssigem Methan und flüssigem Sauerstoff betrieben. Es ist größer als das derzeit verwendete Merlin-Triebwerk und liefert etwa den doppelten Schub. Anfang des Jahres wurde es erstmals auf dem Teststand gezündet. Im April gab es den ersten statischen Treibwerkstest des Starhopper.

Der Starhopper ist ein Testraumschiff, vergleichbar der experimentellen Rakete Grashopper, mit der SpaceX die Landung der ersten Stufe der Trägerrakete Falcon probte. Er ist eine verkleinerte Version des Starship, dem Raumfahrzeug, mit dem SpaceX in Zukunft zum Mond und zum Mars fliegen will. Die erste Mondumrundung hat der Japaner Yusaku Maezawa gebucht: Der Milliardär und Kunstsammler will den Flug mit mehreren Künstlern zusammen antreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cavaron 19. Jul 2019

Hauptsache die Frogs machen nicht wieder Ärger...

Chris0706 19. Jul 2019

Der Löschversuch des "kleinen" Feuers nach dem alles vorbei ist, scheint das Ganze wohl...

TrollNo1 18. Jul 2019

https://www.youtube.com/watch?v=2WOSs1K9MCA Darauf die Anspielung ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /