Abo
  • Services:

SpaceX: Falcon 9 soll Mini-Raumschiff testen

Zur Vorbereitung auf den Bau des interplanetaren Raumschiffs BFS will SpaceX die Oberstufe einer Falcon 9 zu einem kleinen Raumschiff umbauen. So soll der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll das BFS einmal aussehen. Daten für die Details soll ein Test nächstes Jahr liefern.
So soll das BFS einmal aussehen. Daten für die Details soll ein Test nächstes Jahr liefern. (Bild: SpaceX)

Nach der Entwicklung der Falcon 9 und der Falcon Heavy ist der nächste große Plan von SpaceX das sogenannte Big Fucking Spaceship (BFS). Das BFS ist ein SpaceX- Raumschiff für Flüge zum Mars, zum Mond und um den Mond herum. Das Raumschiff stellt die zweite Stufe einer Rakete dar und soll in der Lage sein, den Wiedereintrit in die Erdatmosphäre zu überstehen und auf dem Boden zu landen.

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Auf Twitter kündigte Unternehmenschef Elon Musk nun an, der Wiedereintritt eines solchen Raumschiffs solle im nächsten Jahr mit einer Falcon 9 getestet werden. Dazu soll die Oberstufe mit Hitzeschutzschilden und Steuerflächen ausgestattet werden, die auch beim BFS verwendet werden sollen. Eine Landung ist nach dem Wiedereintritt aber nicht geplant. Musk ist optimistisch, dass SpaceX schon jetzt genug Erfahrung mit diesem Manöver habe.

Das gilt nicht für den Wiedereintritt aus dem Erdorbit oder gar nach einem Flug um den Mond. Die Dragon-Frachter überstehen zwar den Eintritt in die Atmosphäre mit 28.000 km/h, aber die einfache Geometrie der Kapsel ist aerodynamisch wesentlich leichter zu beherrschen als ein komplexes Raumschiff mit aerodynamischen Flächen, die bei mehrfacher Überschallgeschwindigkeit funktionieren sollen. Das Testraumschiff, das Musk als Mini-BFS bezeichnete, soll die nötigen Daten für die Details der Konstruktion sammeln.

Es wird keine sanfte Landung geben

Bereits 2017 teilte SpaceX mit, dass das Verhalten der zweiten Stufe beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre künftig genauer gemessen und beobachtet werde. Davor wurde sie nach dem Abbremsmanöver sich selbst überlassen, bis sie ins Meer stürzte. Während von SpaceX bisher nichts vom Ausgang dieser Messkampagne zu hören war, scheint die Firma nun genug Daten gesammelt zu haben, um aus der Oberstufe einer Falcon 9 ein komplexeres Testmodell mit "ultra-leichten Hitzeschutzschilden" und Steuerflossen für den Wiedereintritt zu entwickeln.

Das Testmodell soll nötig sein, weil die notwendige Testumgebung für den Wiedereintritt nicht im Labor ohne echten Wiedereintritt aus dem Weltraum hergestellt werden kann. Auch Simulationen mit Computermodellen liefern bei den komplexen Vorgängen im Hyperschallbereich keine ausreichend zuverlässigen Ergebnisse, um die nötigen Daten für den Bau liefern. Der Flug ist derzeit für Juni 2019 vorgesehen, eine sanfte Landung für das Testraumschiff hingegen nicht. Das Merlin-Triebwerk der zweiten Stufe der Falcon 9, die für den Test umgebaut wird, hätte für eine sanfte Landung schlicht zu viel Schub.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Top-Angebote
  1. (pay what you want ab 0,88€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 54,99€

Tommy-L 08. Nov 2018

Aber erst schnappt er sich Oumuamua und surft damit ne runde über Nevada.

Psy2063 08. Nov 2018

Ich glaube ihr verwechselt ein paar Begriffe. Die Landung erfordert so wie Spacex sie...


Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

    •  /