• IT-Karriere:
  • Services:

SpaceX: Falcon 9 soll Mini-Raumschiff testen

Zur Vorbereitung auf den Bau des interplanetaren Raumschiffs BFS will SpaceX die Oberstufe einer Falcon 9 zu einem kleinen Raumschiff umbauen. So soll der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll das BFS einmal aussehen. Daten für die Details soll ein Test nächstes Jahr liefern.
So soll das BFS einmal aussehen. Daten für die Details soll ein Test nächstes Jahr liefern. (Bild: SpaceX)

Nach der Entwicklung der Falcon 9 und der Falcon Heavy ist der nächste große Plan von SpaceX das sogenannte Big Fucking Spaceship (BFS). Das BFS ist ein SpaceX- Raumschiff für Flüge zum Mars, zum Mond und um den Mond herum. Das Raumschiff stellt die zweite Stufe einer Rakete dar und soll in der Lage sein, den Wiedereintrit in die Erdatmosphäre zu überstehen und auf dem Boden zu landen.

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Auf Twitter kündigte Unternehmenschef Elon Musk nun an, der Wiedereintritt eines solchen Raumschiffs solle im nächsten Jahr mit einer Falcon 9 getestet werden. Dazu soll die Oberstufe mit Hitzeschutzschilden und Steuerflächen ausgestattet werden, die auch beim BFS verwendet werden sollen. Eine Landung ist nach dem Wiedereintritt aber nicht geplant. Musk ist optimistisch, dass SpaceX schon jetzt genug Erfahrung mit diesem Manöver habe.

Das gilt nicht für den Wiedereintritt aus dem Erdorbit oder gar nach einem Flug um den Mond. Die Dragon-Frachter überstehen zwar den Eintritt in die Atmosphäre mit 28.000 km/h, aber die einfache Geometrie der Kapsel ist aerodynamisch wesentlich leichter zu beherrschen als ein komplexes Raumschiff mit aerodynamischen Flächen, die bei mehrfacher Überschallgeschwindigkeit funktionieren sollen. Das Testraumschiff, das Musk als Mini-BFS bezeichnete, soll die nötigen Daten für die Details der Konstruktion sammeln.

Es wird keine sanfte Landung geben

Bereits 2017 teilte SpaceX mit, dass das Verhalten der zweiten Stufe beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre künftig genauer gemessen und beobachtet werde. Davor wurde sie nach dem Abbremsmanöver sich selbst überlassen, bis sie ins Meer stürzte. Während von SpaceX bisher nichts vom Ausgang dieser Messkampagne zu hören war, scheint die Firma nun genug Daten gesammelt zu haben, um aus der Oberstufe einer Falcon 9 ein komplexeres Testmodell mit "ultra-leichten Hitzeschutzschilden" und Steuerflossen für den Wiedereintritt zu entwickeln.

Das Testmodell soll nötig sein, weil die notwendige Testumgebung für den Wiedereintritt nicht im Labor ohne echten Wiedereintritt aus dem Weltraum hergestellt werden kann. Auch Simulationen mit Computermodellen liefern bei den komplexen Vorgängen im Hyperschallbereich keine ausreichend zuverlässigen Ergebnisse, um die nötigen Daten für den Bau liefern. Der Flug ist derzeit für Juni 2019 vorgesehen, eine sanfte Landung für das Testraumschiff hingegen nicht. Das Merlin-Triebwerk der zweiten Stufe der Falcon 9, die für den Test umgebaut wird, hätte für eine sanfte Landung schlicht zu viel Schub.

Auch zu diesem Thema:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 39,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. (-53%) 13,99€

Tommy-L 08. Nov 2018

Aber erst schnappt er sich Oumuamua und surft damit ne runde über Nevada.

Psy2063 08. Nov 2018

Ich glaube ihr verwechselt ein paar Begriffe. Die Landung erfordert so wie Spacex sie...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /