Abo
  • Services:
Anzeige
Feuerball der Explosion einer Falcon 9 Raketen bei einem Test zwei Tage vor dem Start
Feuerball der Explosion einer Falcon 9 Raketen bei einem Test zwei Tage vor dem Start (Bild: Screenshot/Frank Wunderlich-Pfeiffer)

SpaceX: Falcon-9-Rakete bei Test auf Startrampe explodiert

Feuerball der Explosion einer Falcon 9 Raketen bei einem Test zwei Tage vor dem Start
Feuerball der Explosion einer Falcon 9 Raketen bei einem Test zwei Tage vor dem Start (Bild: Screenshot/Frank Wunderlich-Pfeiffer)

Eine Falcon-9-Rakete ist zwei Tage vor dem geplanten Start bei einem Test auf der Startrampe explodiert. Die Ursache des Unglücks steht noch nicht fest. Es werden keine Verletzten gemeldet. Update: Video.

Zwei Tage vor dem geplanten Start des Satelliten Amos-6, ist die Trägerrakete bei einem Test auf der Startrampe explodiert. SpaceX führt vor jedem Start einen Triebwerkstest durch, in dem alle neun Merlin-1D-Triebwerke der Rakete gezündet werden. Die Explosion ereignete sich nach unterschiedlichen Angaben wenige Minuten vor dem geplanten Test.

Anzeige

Die Rakete wird mit Kerosin und unterkühltem Sauerstoff betrieben. Die Triebwerke werden dabei durch eine selbstentzündliche Mischung aus Triethylboran und Triethylaluminium gezündet.

Bei der Explosion wurde auch der Satellit Amos-6 der Firma Spacecom zerstört. Schon vor dem Start hatte die Internet.org Initiative von Facebook die 36 Ka-Band Transmitter des Satelliten gemietet, um Internetverbindungen in afrikanischen Ländern zur Verfügung zu stellen. Die 39 Ku-Band Transmitter des Satelliten sind für die Zwecke von Spacecom reserviert.

Eine Liveübertragung vom Kennedy Space Center zeigt Rauchschwaden des brennenden Kerosins.

Nachtrag vom 1. September 2016, 16:30 Uhr

In einer früheren Version haben wir geschrieben, dass es sich um eine Explosion auf dem Teststand gehandelt habe. Das stimmt nicht: Die Explosion fand während eines Tests auf der Startrampe statt. Wir haben den Artikel entsprechend korrigiert. Zudem hat SpaceX mittlerweile mitgeteilt, dass der 200 Millionen US-Dollar teure Satellit bei der Explosion verloren gegangen sei.

Nachtrag vom 1. September 2016, 19:25 Uhr

Inzwischen ist ein Video von der Explosion auf Youtube aufgetaucht. Sie begann im Bereich der zweiten Stufe. Die Ursache ist nach Aussagen von SpaceX noch unklar.

Nachtrag vom 1. September 2016, 20:50 Uhr

Ergänzung zum Satelliten, der auch für Facebooks Internet.org Initiative dienen sollte.


eye home zur Startseite
603k 06. Sep 2016

https://youtu.be/HXqG-R8O39g Das stimmt. Bei 1/250facher Wiedergabe sieht man aber, dass...

Vögelchen 02. Sep 2016

Das hat Deutschland auf dem zukünftigen globalen Markt mit seiner ständigen Miesmacherei...

Vögelchen 02. Sep 2016

Die werden vermutlich lackiert sein, weil Edelstahl sich hier kaum lohnt. Nach einer...

marceljahnke.b.sc 02. Sep 2016

Das Problem ist, um die Ladung auf die Rakete zu laden (die Ladung wird in der Spitze...

Frank... 01. Sep 2016

Bis zum letzten Jahr hat SpaceX die Raketen ohne Nutzlast getestet. Das haben sie wegen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. PiSA sales GmbH, Berlin
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. (-44%) 13,99€
  3. (-53%) 18,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    fuzzy | 00:44

  2. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:39

  3. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  4. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  5. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel