Abo
  • Services:
Anzeige
Nach der Explosion einer Falcon 9 im September gab es keine weiteren Starts der Rakete.
Nach der Explosion einer Falcon 9 im September gab es keine weiteren Starts der Rakete. (Bild: Screenshot Golem.de)

SpaceX: Explosion verzögert bemannte Flüge des Dragon-Raumschiffs

Nach der Explosion einer Falcon 9 im September gab es keine weiteren Starts der Rakete.
Nach der Explosion einer Falcon 9 im September gab es keine weiteren Starts der Rakete. (Bild: Screenshot Golem.de)

2018 sollen keine US-Astronauten mehr mit russischen Sojus-Raumschiffen zur ISS fliegen. Der erste Flug des Crew Dragon verzögert sich nach der Explosion bis zum Mai 2018. Deren Ursache wurde inzwischen gefunden.

Die Explosion einer Falcon-9-Rakete im September verzögert den ersten Flug des Dragon-Raumschiffs mit Astronauten zur ISS. Wie die Nasa jetzt offiziell bekanntgab, soll der erste Flug mit Menschen an Bord nicht mehr im Jahr 2017 stattfinden, sondern erst im Mai 2018. Für November 2017 ist lediglich ein Testflug ohne Besatzung geplant.

Anzeige

Durch die Verzögerung werden die USA im Jahr 2018 zunächst keine Astronauten mehr zur ISS schicken können, da für dieses Jahr keine weiteren Plätze an Bord der russischen Sojus-Raumschiffe gebucht wurden. Auch Boeing konnte seinen Zeitplan mit dem CST-100-Starliner-Raumschiff nicht halten. Die ersten Testflüge des Starliners, zuerst ohne und dann mit Besatzung, sind für Juni und August 2018 vorgesehen.

Fester Sauerstoff verursachte die Explosion

Seitdem eine Falcon-9-Rakete bei einem Test explodierte, wurden alle weiteren Starts ausgesetzt. Während der Befüllung des Sauerstofftanks kam es zu einer plötzlichen Explosion. Die Ursache konnte inzwischen gefunden und reproduziert werden. Im Inneren des Sauerstofftanks befinden sich auch mit Kohlefaser umwebte Heliumflaschen, mit denen der Druck im Tankinneren während des Fluges aufrechterhalten wird. Das Helium in den Flaschen ist dabei kälter als der flüssige Sauerstoff in den Tanks.

Bei der Befüllung des Heliums entstand fester Sauerstoff in der Kohlefaserverstärkung, bevor er in flüssiger Form herausfließen konnte. Das zerstört die Verstärkung und brachte die Flasche zum Bersten. Die Trümmer hatten genug Energie, um die Trennwand zwischen Sauerstoff- und Kerosintank zu durchschlagen und das Kerosin-Sauerstoff-Gemisch zu entzünden. Der Zwischenfall konnte bei Tests nachgestellt werden und soll durch eine andere Befüllungsprozedur vermieden werden. Details dazu nannte das Unternehmen nicht.

Der erste Start einer Falcon 9 nach dem Unfall ist für Januar 2017 angesetzt. Dabei sollen zehn Iridium-Next-Satelliten von der Startrampe in Kalifornien starten. Auch der erste Start einer Falcon Heavy wird abermals verspätet. Bei der Schwerlastrakete kommen drei erste Stufen mit jeweils neun Triebwerken zum Einsatz. Die Verspätung veranlasste Inmarsat dazu, einen seiner mit SpaceX geplanten Starts auf eine Ariane 5 zu verlegen.


eye home zur Startseite
TheDragon 14. Dez 2016

Ich hab irgendwo mal eine Beweisführung gelesen, wonach wir sehr wahrscheinlich davon...

mathew 14. Dez 2016

Letzter Absatz; letzter Satz Wie war die Frage gemeint?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. AES GmbH, Bremen
  3. über Jobware Personalberatung, Raum Mannheim / Ludwigshafen
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  2. und bis zu 50€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  2. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  3. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  4. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen

  5. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  6. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  7. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  8. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  9. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren

  10. OWASP Top 10

    Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Die Woche im Video Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
  2. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  3. IBM Q Qubits as a Service

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Warum gelten automatische Andockmanöver als...

    dopemanone | 13:06

  2. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    My1 | 13:05

  3. Re: Völliger Bullshit

    Reddead | 13:05

  4. schlechter Vergleich

    Fantasy Hero | 13:04

  5. Re: Viel wichtiger ist ein Recht auf Erklärung

    sinner89 | 13:02


  1. 13:13

  2. 12:30

  3. 12:04

  4. 11:47

  5. 11:00

  6. 10:42

  7. 10:27

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel