Abo
  • Services:
Anzeige
Die Flügel der Falcon 9R falten sich nach dem Einsatz zusammen.
Die Flügel der Falcon 9R falten sich nach dem Einsatz zusammen. (Bild: Twitter)

SpaceX: Elon Musk präsentiert Rakete mit X-Wing-Flügeln

Die Flügel der Falcon 9R falten sich nach dem Einsatz zusammen.
Die Flügel der Falcon 9R falten sich nach dem Einsatz zusammen. (Bild: Twitter)

Per Twitter hat Elon Musk eine neue Rakete vorgestellt, die dank spezieller Flügelform leichter zu navigieren sein soll.

Anzeige

Elon Musk hat auf Twitter das Video einer neuen, wiederverwendbaren Rakete seiner Firma SpaceX veröffentlicht. Die Rakete vom Typ Falcon 9R solle mit der Verwendung von vier hypersonischen Gitterflügeln im X-Wing-Design die Navigation von Raumschiffen beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre präziser machen, erklärte Musk.

Die Modifikation soll die Navigation von Raketen erleichtern, indem jeder einzelne Flügel separat gesteuert werden kann, um unter anderem den Winkel und die Geschwindigkeit zu kontrollieren. Nach dem Start falten sich die Flügel zusammen und können verstaut werden, um den Luftwiderstand zu reduzieren. Die neue Rakete könnte an Raumfahrzeugen zum Einsatz kommen, die Personal oder Material zu Raumstationen bringen.

Wassertaugliche Drohnenplattform zur Landung

Neben den neuen Raketen stellte Musk auch eine autonome, wassertaugliche Landeplattform vor, die durch Schubdüsen von Ölplattformen selbst bei starkem Sturm die eigene Position bis auf eine Genauigkeit von drei Metern halten können soll. Die Plattform soll die Landung fernab bewohnter Gegenden möglich machen und gleichzeitig eine stabile Landung sicherstellen.

2016 will Elon Musk mit SpaceX zum ersten Mal Personal zur Internationalen Raumstation ISS bringen. Anfang des Sommers hatte ein Raumfrachter vom Typ SpaceX Falcon 9 erstmals erfolgreich den Wiedereintritt in die Atmosphäre geschafft, den Antrieb gestartet und eine erfolgreiche Landung absolviert. SpaceX hatte den Frachter für die Nasa entwickelt.

Im August erlitt die Firma jedoch einen Rückschlag, nachdem eine Rakete über Texas explodiert war. "Raketen sind verzwickt", erklärte Musk damals per Twitter. In den vergangenen Wochen mussten mit Richard Bransons Virgin Galactic und Orbital Science mehrere private Raumfahrtunternehmen Rückschläge verkraften.


eye home zur Startseite
Technikfreak 25. Nov 2014

Wahrscheinlich ist ein Tesla-Akku explodiert...

cubei 25. Nov 2014

Bin ich blind oder gibt es auf Twitter kein Video dazu?

M.P. 25. Nov 2014

Habe ich auch erst gedacht, aber vielleicht dienen die Dinger in der ersten Startphase...

DerGoldeneReiter 25. Nov 2014

...ONE MILLION dollar!......HAHAHAHAHA!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,38€

Folgen Sie uns
       


  1. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  2. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  3. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  4. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  5. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  6. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  7. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  8. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  9. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  10. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Online Gängelung

    css_profit | 20:34

  2. Re: Inbesondere Verweis auf Teil 7 TKG interessant...

    narfomat | 20:29

  3. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 20:27

  4. Re: "offensichtlich strafbare Inhalte"

    btrbtr | 20:20

  5. Beschwert Euch nicht!

    cicero | 20:19


  1. 15:20

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 12:39

  5. 09:03

  6. 17:45

  7. 17:32

  8. 17:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel