Abo
  • IT-Karriere:

Dragon soll sicherer als das Spaceshuttle sein

Insgesamt können bis zu sieben Astronauten im Dragon-Raumschiff untergebracht werden, bisher sehen die Pläne der Nasa aber nicht mehr als vier Astronauten vor. Die Anforderung für sieben Astronauten entsprang weniger der Notwendigkeit zur Versorgung der ISS als dem Versuch der Nasa, wieder die Crew-Kapazität des Spaceshuttles zu erreichen und so den Anschein eines Rückschritts zu vermeiden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring

Dabei stellt die neue Generation der Raumschiffe vor allem einen Fortschritt in der Sicherheit dar. Das Spaceshuttle verfügte über keinerlei Fluchtsysteme, um die Crew bei größeren Fehlfunktionen während des Starts in Sicherheit zu bringen. Solche Fluchtsysteme waren vor dem Spaceshuttle auch in der amerikanischen Raumfahrt selbstverständlich. Erst im vorigen Jahr rettete ein solches Fluchtsystem der Besatzung von Sojus MS-10 das Leben.

Das Rettungssystem wird im April getestet

Bei dem vollständig neu konstruierten Dragon ist das Fluchtsystem erstmals vollständig im Raumschiff integriert und wird nicht während des Fluges abgeworfen, um die Nutzlast zu erhöhen. Ursprünglich plante SpaceX, die Triebwerke des Fluchtsystems auch für die Landung zu nutzen. Allerdings gelang es der Firma nicht, das Konzept bei der Nasa durchzusetzen. Stattdessen soll die Kapsel mit insgesamt vier Fallschirmen im Meer landen.

Der letzte Test für das Fluchtsystem ist im April vorgesehen. Dabei wird eine Dragon-Kapsel während des Starts den Startabbruch durchführen, ähnlich wie es bereits Blue Origin mit der New Shepard Rakete demonstrierte. Erst danach wird SpaceX die erste 8-tägige Testmission mit zwei Astronauten an Bord durchführen, bevor reguläre Missionen von einem halben Jahr anstehen.

Boeing spart bei der Sicherheit

Der methodische, stufenweise Test steht im Kontrast zum Mitbewerber Boeing. Das Unternehmen spart offensichtlich, trotz des 50 Prozent höheren Budgets, an mehreren Stellen, auch an der Sicherheit. Der Demonstrationsflug von deren Raumschiff CST-100 soll im April stattfinden. Auf eine anschließende Demonstration des Startabbruchs während des Flugs will das Unternehmen aber verzichten. Dafür sollen sich später beim ersten Testflug im August wenigstens drei Astronauten an Bord befinden.

Das Unternehmen bewirbt sich schon jetzt dafür, die erste Testmission zu einem regulären Flug mit vier Crew-Mitgliedern und sechsmonatiger Flugdauer auszuweiten. Bis heute steht ein erfolgreicher Test des Fluchtsystems vom Boden aus, nachdem im vorigen Jahr ein Triebwerk dabei versagte. SpaceX führte diesen Test bereits im Mai 2015 erfolgreich durch.

Mit gleich zwei neuen Raumschiffen kurz vor den ersten Flugtests stehen die Chancen allerdings gut, dass nach einer Unterbrechung von mehr als acht Jahren wieder ein amerikanisches Raumschiff Astronauten in den Orbit bringt. Es war die längste derartige Unterbrechung in der amerikanischen Raumfahrt seit John Glenns erstem orbitalen Flug vom 20. Februar 1962.

Nachtrag vom 3. März 2019, 11:42 Uhr

Das Dragon Raumschiff befindet sich auf den letzten Metern des Anflugs auf die ISS. Nasa-TV überträgt live.

Nachtrag vom 3. März 2019, 12:21 Uhr

Das Dragonraumschiff hat erfolgreich an der ISS angedockt. Derzeit laufen Tests, um Lecks und andere mögliche Probleme auszuschließen. Gegen 14 Uhr MEZ wird mit dem Öffnen der Schleuse gerechnet.

Nachtrag vom 3. März 2019, 14:32 Uhr

Die Schleuse wurde um 14.07 Uhr (MEZ) geöffnet, mehr als eine halbe Stunde vor der ursprünglich geplanten Zeit. Als Vorsichtsmaßnahme trugen die Astronauten beim Betreten der Kapsel noch Atemmasken. Sie entnahmen ein erstes Paket der mitgebrachten Fracht und nahmen Proben der Atemluft. Erst nach Analyse der Atemluft in der Kapsel dürfen Ventilatoren angeschaltet werden, die einen konstanten Luftfluss zwischen der Dragon-Kapsel und der ISS erlauben. Ohne die Ventilatoren würde sich die Luft nur sehr langsam vermischen.

Nachdem die Analyse keine Auffälligkeiten zeigte, durften die Astronauten ihre Atemmasken wieder abnehmen. In den nächsten fünf Tagen wird der Rest der Fracht aus der Kapsel entnommen und das Raumschiff weiter beobachtet. Am Freitag steht dann der letzte kritische Test an: die Rückkehr zur Erde.

 SpaceX: Dragon-Raumschiff ist auf seinem ersten Testflug
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)

Balgam 07. Mär 2019

Jap so ähnlich läuft es ab, such einfach mal nach Athmosperic Reentry, da gibt's wirklich...

PaBa 06. Mär 2019

Naja, eigentlich ist SpaceX ein Beispiel, dass es eben nicht reicht das Problem mit Geld...

PaBa 06. Mär 2019

Weil man die Bodenfreiheit in der Stadt und auf der Autobahn so dringend braucht. Da ist...

PearNotApple 04. Mär 2019

Offensichtlich sind mächtige Lobbyisten von Boeing am Werke. Auch das Nachfolgemodell...

CHU 03. Mär 2019

Dann stelle beim nächsten Start doch einfach im Youtube-Livestream die Perspektive auf...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /