• IT-Karriere:
  • Services:

SpaceX: Die Falcon fliegt wieder zur ISS

Alle Systeme auf Go: Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX fliegt wieder zur ISS. Die Raumfähre bringt ein neues Modul zur Raumstation. Die Rakete soll zur Erde zurückkehren und stehend landen.

Artikel veröffentlicht am ,
Trägerrakete Falcon 9 am Startplatz am 5. April 2016: weniger Treibstoff für geraden Abstieg
Trägerrakete Falcon 9 am Startplatz am 5. April 2016: weniger Treibstoff für geraden Abstieg (Bild: SpaceX)

Start frei für die Raumfähre Dragon: Ein gutes Dreivierteljahr nach der Explosion der Trägerrakete Falcon 9 fliegt die Raumfähre Dragon wieder zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS).

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. CHECK24 Services GmbH, München

Der Start der Falcon 9 ist für 16:43 Uhr Ortszeit (22:43 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit) vom Startplatz Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida geplant. Ein Triebwerkstest am Mittwoch und die Überprüfung aller Systeme am Donnerstag verliefen problemlos.

Die ISS bekommt ein aufblasbares Modul

Die Dragon ist mit gut drei Tonnen Versorgungsgütern für die ISS beladen. Darunter ist auch das aufblasbare Bigelow Expandable Activity Module (Beam), das vom US-Raumfahrtunternehmen Bigelow Aerospace (BA) entwickelt wurde. Beam wird ans ISS-Modul Tranquility gedockt und aufgeblasen. Dann wird das Modul 3,96 Meter lang sein und einen Durchmesser von 3,04 Metern haben.

Beam soll zwei Jahre lang an der ISS angedockt bleiben. Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) will die Tauglichkeit solcher aufblasbaren Module im Weltall testen. Diese haben den Vorteil, dass sie beim Transport weniger Platz benötigen als feste und dass ihre Größe nicht durch die Größe des Transportmittels vorgegeben wird.

SpaceX will stehend landen

SpaceX will die nächste stehende Landung versuchen. Die erste Stufe der Falcon 9 soll senkrecht absteigen und dann auf der schwimmenden Landeplattform, dem Autonomous Spaceport Drone Ship, aufsetzen. Er hoffe, dass es dieses Mal klappen werde, sagte ein SpaceX-Mitarbeiter am Donnerstag in einer Pressekonferenz.

Eine stehende Landung auf festem Boden hat SpaceX geschafft, eine Landung auf dem Schiff hingegen nicht: Die Rakete kippte jedes Mal um und explodierte - zuletzt im Januar dieses Jahres.

Der Grund, dass SpaceX dennoch an der Landung auf dem schwankenden Schwimmponton festhält, ist, dass die Falcon-Stufe nach dem Abkoppeln der zweiten Stufe gerade absteigen kann und nicht zum Startplatz zurückfliegen muss. Das bedeutet, die Rakete muss weniger Treibstoff an Bord mitführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  3. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)

Niantic 09. Apr 2016

Gehört nicht zum isis weltbild und wurde gesprengt...

Der Supporter 08. Apr 2016

Hammer: Perfekte Landung auf dem Drone Ship.

MüllerWilly 08. Apr 2016

https://www.youtube.com/watch?v=7pUAydjne5M <-- Live Stream von SpaceX bei Youtube...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /