Abo
  • Services:

Spaceshuttle: Endeavour kriecht durch Los Angeles

Früher startete die Endeavour mit dröhnenden Triebwerken ins Weltall. An diesem Wochenende wird das Spaceshuttle 20 Kilometer durch Los Angeles zu einem Wissenschaftsmuseum transportiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Endeavour-Transport: fünf Stunden Pause am Leimert-Park
Endeavour-Transport: fünf Stunden Pause am Leimert-Park (Bild: Nasa)

Die letzte Reise des Spaceshuttles Endeavour ist nur knapp 20 Kilometer lang, aber diese 20 Kilometer haben es in sich: Die Fahrt geht vom Flughafen in Los Angeles zum zukünftigen Ausstellungsort, dem California Science Center. Dort wird die Endeavour ab dem 30. Oktober 2012 ausgestellt.

  • Der Transport startete am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) auf dem Flughafen von Los Angeles. (Foto: Nasa)
  • Danach ging es mit etwa 3 km/h durch die Stadt. (Foto: Nasa)
  • Für den Riesentransport...  (Foto: Nasa)
  • ...mussten Bäume gefällt und Verkehrszeichen abgebaut werden.  (Foto: Nasa)
  • Viele Schaulustige verfolgten den Transport, ... (Foto: Nasa)
  • ... der nicht immer so reibungslos verlief wie auf diesem Foto. (Foto: Nasa)
  • Endeavour wird ihr Ziel, das California Science Center, mit Stunden Verspätung erreichen. (Foto: Nasa)
Der Transport startete am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) auf dem Flughafen von Los Angeles. (Foto: Nasa)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hannover
  2. thyssenkrupp AG, Essen

Am frühen Freitagmorgen (Ortszeit Kalifornien) setzte sich der Transport auf dem Flughafen in Bewegung - dorthin hatte das Shuttle Carrier Aircraft (SCA), eine umgebaute Boeing 747, die Endeavour Ende September in mehreren Etappen transportiert.

Stromleitungen anheben, Verkehrszeichen abmontieren

Die Fahrt führt mitten durch Los Angeles, was angesichts der Ausmaße der Raumfähre nicht einfach ist: Die Spannweite der Endeavour beträgt 26 Meter, das Leitwerk ist etwa 20 Meter hoch. Vorher mussten rund 400 Bäume gefällt, Verkehrsschilder und Ampeln abgebaut werden. Kräne mussten an einigen Stellen Stromleitungen anheben, damit der Transport darunter hindurchpasste. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 3 Kilometern pro Stunde kriecht die Endeavour durch die Metropole. An den Straßen verfolgen Tausende Zuschauer den Transport.

Die Ankunft im California Science Center war für Samstagabend gegen 21 Uhr (Ortszeit) geplant. Es habe aber unterwegs mehrere Verzögerungen gegeben, berichtet die Tageszeitung Los Angeles Times. In Höhe des Leimert-Parks habe die Endeavour etwa fünf Stunden pausieren müssen, bis sie gegen 1:30 Uhr Ortszeit (10:30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit) wieder weiterfahren konnte. Laut LA Times wird das Spaceshuttle seinen Bestimmungsort erst im Laufe des Vormittags erreichen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /