Abo
  • Services:
Anzeige
So sehen die Avatare in Facebook Spaces aus.
So sehen die Avatare in Facebook Spaces aus. (Bild: Facebook)

Spaces: Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

So sehen die Avatare in Facebook Spaces aus.
So sehen die Avatare in Facebook Spaces aus. (Bild: Facebook)

Verwandte und Bekannte aus der Timeline von Facebook können sich nun in Spaces virtuell treffen - und weitere Kontakte per Messenger-Videotelefonat einladen. Auf der Entwicklerkonferenz F8 hat Mark Zuckerberg außerdem Neues zum Thema Augmented Reality angekündigt.

Auf der Entwicklerkonferenz F8 in San Jose hat Mark Zuckerberg unter anderem über Virtual und Augmented Reality gesprochen. Ab sofort können Besitzer eines Oculus Rift - der Hersteller gehört zu Facebook - in eine Beta der VR-Umgebung Spaces eintauchen und dort Freunde aus dem sozialen Netz treffen.

Anzeige

Gegenüber der vor einem Jahr präsentierten Demo hat sich in Spaces viel getan. Die Software errechnet auf Basis der Nutzerfotos einen Avatar, der dann weiterbearbeitet werden kann - mit blonden statt der eigentlich schwarzen Haare etwa. Mit diesem virtuellen Ich können sich dann bis zu drei weitere Nutzer treffen, um gemeinsam zu spielen, um VR-Objekte und -Zeichnungen anzufertigen und Ähnliches mehr.

Die Begegnungen finden "in" 360-Grad-Fotos statt, die Facebook bereitstellt. Ein Clou: Direkt in die künstliche Welt können sich weitere Kontakte über die Videotelefonfunktion des Messengers einklinken. Die Nutzer mit VR-Headset sehen dann ein flaches Display mit dem Gesicht des Anrufers. Wer mag, kann mit einer virtuellen Kamera an einem Selfiestick sogar ein Bild seines Avatars aufnehmen.

Augmented Reality auf der Roadmap

Auf der Eröffnungsrede der F8 hat Mark Zuckerberg auch betont, dass er Augmented Reality als enorm wichtig für Facebook und die gesamte IT-Welt betrachtet. Er hat die Camera-Effects-Plattform vorgestellt: Das ist eine Plattform für angemeldete Entwickler, die mit verfügbaren Werkzeugen unter anderem 3D-Objekte, Filter und Effekte entwerfen können. Damit sollen Nutzer im Laufe der Zeit immer mehr Möglichkeiten bekommen, mit der Kamera ihres Smartphones die echte Welt immer stärker anzureichern.


eye home zur Startseite
Ovaron 19. Apr 2017

Ja. Das ist mir bewußt. Falls Du je die Chance erhältst, so einen Konferenzraum von...

Themenstart

quineloe 19. Apr 2017

Ich meinte damit die Inhalte. Katzenbilder, Fake News und content aggregators? Dafür VR...

Themenstart

Hotohori 19. Apr 2017

Naja, ich erwarte nicht viel, schon die erste Scene, die man vom Dreh mitbekam, war eine...

Themenstart

quineloe 19. Apr 2017

In Second Life darf man aber ziemlich kranke sexuelle shice machen. Die Zensurstandards...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    Strongground | 22:54

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    WalterWhite | 22:34

  3. Re: Deutschland

    Prinzeumel | 22:33

  4. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    fg (Golem.de) | 22:24

  5. Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    alf0815 | 22:24


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel