Abo
  • Services:
Anzeige
Weltraumaufzug: eine Woche Aufstieg in den geostationären Orbit
Weltraumaufzug: eine Woche Aufstieg in den geostationären Orbit (Bild: Nasa)

Aufzug zum Mond

Das US-Unternehmen Liftport Group beispielsweise ist an einer konkreten Umsetzung interessiert. Es hat 2012 bereits per Crowdfunding über 100.000 US-Dollar für Vorarbeiten gesammelt: Damit will das Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Washington beispielsweise einen Climber bauen, der an einem Seil hochfahren soll, das an einem Ballon befestigt ist.

Anzeige

Allerdings hält auch Gründer Michael Laine einen Aufzug mit gegenwärtig zur Verfügung stehender Technik auf der Erde für noch nicht möglich. Wohl aber einen Mondaufzug: Ein 250.000 Kilometer langes Seil aus einem Nanomaterial soll von einer Raumfähre zum Mond transportiert werden. Das eine Ende soll auf dem Mond befestigt werden, am anderen soll ein Gegengewicht hängen. Eine Station soll 55.000 Kilometer über der Mondoberfläche angebracht werden, von wo aus ein Aufzug zum Mond fährt.

Vom Turm zum Aufzug

Ein anderes Unternehmen, das gerne mit solchen Plänen an die Öffentlichkeit geht, ist die Obayashi Corporation. Das japanische Bauunternehmen hat unter anderem den Tokio Sky Tree errichtet - der 634 Meter hohe Fernsehturm ist das höchste Bauwerk in Japan.

Beim Bau soll die Idee zu dem Weltraumaufzug entstanden sein. Der Plan sieht eine Station in einem geostationären Orbit vor, auf der Labore, aber auch touristische Einrichtungen entstehen sollen. Ein Climber wird Material und Passagiere hinaufbringen - er soll Platz für 30 Insassen bieten. Bis 2050, so erklären die Japaner, soll es möglich sein, ein solches Bauwerk zu errichten. Obayashi sucht nach Partnern in aller Welt, da das Unternehmen es nicht für möglich hält, ein solches Projekt allein zu bewältigen.

Etwa eine Woche soll die Fahrt mit dem Aufzug in den Geo dauern. Viel Gelegenheit für "Love In An Elevator", die die US-Band Aerosmith 1989 besang. Ob die Musiker um Sänger Steven Tyler und Gitarrist Joe Perry, inzwischen in ihren 60ern, selbst die Gelegenheit dazu bekommen werden, darf indes bezweifelt werden.

 Geht das?

eye home zur Startseite
Thegod 23. Aug 2015

Der Mond hat eine Masse von 7.3477×10²² kg, selbst wenn hiervon ein paar hundert Tonnen...

KritikerKritiker 09. Nov 2014

Sollte deine Rechnung stimmen: verknüpfen des Seiles sollte doch möglich sein. Eine...

Marple 06. Nov 2014

Ja das ist richtig, er meinte wohl die Zentrifugalkraft.

Icestorm 03. Nov 2014

Nicht zu vergessen Sänger, das SS1/2 wohl als Vorbild gedient hat, und seitens unserer...

plutoniumsulfat 31. Okt 2014

stimmt, da ist was dran.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. ProMinent GmbH, Heidelberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  2. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  3. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  4. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  5. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  6. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  7. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  8. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  9. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  10. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Ab welcher Version ?

    Melibokus | 11:17

  2. Re: End of ownership

    zonk | 11:17

  3. Re: Warum bitte 600PS

    Markus08 | 11:16

  4. Re: Whatsapp kopiert nur noch von Telegram...

    flasherle | 11:16

  5. Re: Akkus des E-Golfs und Motorleistung eines Teslas

    Azzuro | 11:15


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel