Abo
  • Services:

SpaceIL: Israelischer Mondlander ist unterwegs

Zusammen mit einem Satelliten ist Israels erster Mondlander an Bord einer Falcon-9-Rakete gestartet. Bisher verläuft die prestigeträchtige Mission nach Plan.

Artikel veröffentlicht am ,
Beresheet wird auf dem Mond landen, aber bald überhitzen
Beresheet wird auf dem Mond landen, aber bald überhitzen (Bild: Oshratsl)

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist in der Nacht zu Freitag um 2.31 Uhr in Florida eine Falcon-9-Rakete gestartet. Es war der dritte Flug der Raketenstufe B1048, die im Juli 2018 zehn Iridium Satelliten und im Oktober den Nachrichtensatelliten Saocom 1A startete. Beim aktuellen Flug war neben einem weiteren Satelliten eine besondere Nutzlast mit an Bord: der Mondlander Beresheet (deutsch: Schöpfung) der israelischen Nonprofit-Organisation SpaceIL. Es ist nach Chang'e 4 der zweite Mondlander in diesem Jahr, weitere sollen folgen.

Stellenmarkt
  1. meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmbH, Hannover
  2. HMS media solutions, Halle (Saale)

SpaceIL gehörte zu den Mitbewerbern um den mit zehn Millionen US-Dollar dotierten Google-Lunar-X-Prize, dessen Wettbewerb im vergangenen Jahr ohne Gewinner beendet wurde. Um die Mission durchführen zu können, sammelte SpaceIL Spendengelder von rund 100 Millionen US-Dollar ein. Das Resultat war ein 585 kg schwerer Mondlander, der zusammen mit dem indonesischen Satelliten Nusantara Satu in einem Übergangsorbit für Nachrichtensatelliten ausgesetzt wurde.

In den nächsten zwei Monaten wird Beresheet mit Hilfe der rund 400 kg Treibstoff an Bord eine Reihe von Manövern zum Anheben der Flugbahn durchführen. Um möglichst effizient mit dem Treibstoff umzugehen, werden die Triebwerke dabei nur in Erdnähe gezündet, um den Oberth-Effekt auszunutzen. Da Raketentriebwerke die Geschwindigkeit um einen festen Betrag erhöhen, kann ein Raumschiff mehr kinetische Energie gewinnen, wenn es die Triebwerke bei besonders hoher Geschwindigkeit einsetzt, etwa wenn sich das Raumschiff auf einer elliptischen Bahn in Erdnähe befindet.

Der Lander wird auf dem Mond überhitzen

Letztlich wird der höchste Punkt der Flugbahn so hoch sein, dass Beresheet von der Schwerkraft des Mondes beim Vorbeiflug eingefangen wird und die Vorbereitungen zur Landung beginnen können. Dann soll der nur noch 150 kg schwere Lander auf der Oberfläche aufsetzen. Mit an Bord sind ein Spiegel zur Entfernungsbestimmung mit Laserstrahlen von der Erde und ein Magnetometer zur Messung der Stärke und Richtung des lokalen Magnetfeldes. Hinzu kommen Kameras und eine Reihe von Datenträgern als Zeitkapsel.

Die Landestelle befindet sich im Mare Serenatis, einer der dunklen Lavaebenen des Mondes, nordwestlich des Mare Traquillatis, auf dem Apollo 11 landete. Nach einer Flugdauer von über zwei Monaten im freien Weltall wird Beresheet selbst bei einer erfolgreichen Landung innerhalb weniger Tage überhitzen, da der Lander keinerlei Wärmekontrolle besitzt, die für die Mondoberfläche geeignet ist. Die Funktion des Laserreflektors bliebe davon allerdings unbeeinflusst.

Für SpaceX war die Mission bereits jetzt ein Erfolg. B1048 landete erfolgreich auf dem Drohnenschiff Of Course I still love you. Es soll wegen der hohen Wiedereintrittsgeschwindigkeit die bisher anspruchsvollste Landung gewesen sein. Tatsächlich waren bei der Landung eine Reihe glühender Teilchen zu sehen, die sich vom stark beanspruchten Hitzeschutzschild lösten. Der nächste Flug von B1048 wird ein Test der Fluchtraketen des neuen Dragon-Raumschiffs während des Starts sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 49,86€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 29,95€

Aslo 19. Mär 2019 / Themenstart

Man sagt auch auf freiem Meer. Kann man also so stehenlassen.

Mel 25. Feb 2019 / Themenstart

Naja, das erhöht halt leider auch die Kompexität erheblich, machen das Ding schwerer...

Bouncy 22. Feb 2019 / Themenstart

Also was macht das Ding jetzt da oben? Proof of Concept? Testflug? Warum wird soviel Geld...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

    •  /