Abo
  • Services:

Spaceborne Computer: HPEs Weltraumcomputer rechnet mit 1 Teraflops

Vor einem Monat ins All geschossen, jetzt im Betrieb: HPEs Spaceborne Computer findet seinen Platz an der Decke der ISS. Erste Benchmarks bescheinigen dem System eine Rechenleistung von einem Teraflop pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
Kein Raumschiff aus dem Film Alien, sondern HPEs Spaceborne Computer in der ISS
Kein Raumschiff aus dem Film Alien, sondern HPEs Spaceborne Computer in der ISS (Bild: HPE)

Nach dem Launch des Projektes Spaceborne Computer auf der internationalen Raumstation ISS hat HPE erste Erfahrungen in einem Blogeintrag bekanntgegeben. Das System wurde demnach erfolgreich installiert und der Boot-Prozess ging ohne Probleme vonstatten. Auch erste Benchmarktests wurden während des vergangenen Monats durchgeführt. Der Computer erreicht eine Rechenleistung von einem Teraflop pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Auf der Erde beobachteten HPE-Mitarbeiter die Installation und den Einbau des Computersystems. Astronauten auf der ISS haben den HPE Computer an die Decke der Raumstation mit winzigen Bolzen befestigt. Das sei wegen der Schwerelosigkeit ausreichend - obwohl das komplette System 56 Kilogramm wiegt.

Installation - Check

Bevor der Computer an die Energieversorgung der ISS angeschlossen wurde, haben die Astronauten die Kabel für die Wasserkühlung und die Ethernet-Netzwerkverbindung angeschlossen. Laut HPE ist das eine Sicherheitsmaßnahme, um eventuellen Schaden durch Wasserlecks zu verhindern.

Erst danach wurde das System an zwei Spannungsversorgungen mit 110 Volt und 48 Volt angeschlossen. Der Bootup-Prozess leitete sich automatisch ein. Am Boden haben HPE-Mitarbeiter dann Software auf den Computer geladen. Zum Vergleich hat HPE ein zweites System auf der Erde aufgebaut. Beide Geräte funktionieren identisch.

Benchmarktests - Check

Zum Testen des System hat HPE zwei verschiedene Benchmarks auf dem Spaceborne Computer laufen lassen. Erst wurde der Multi-Node High Performance Benchmark Test (HPL) durchgeführt. Dieser bescherte dem System die Kapazität von einem Teraflops. Um diesen Wert zu überprüfen und zu bestätigen, wurde ein zweiter Test, der High Performance Conjugate Gradients (HPCG), durchgeführt.

Beide Benchmarks werden auch für die Top-500-Liste der schnellsten Supercomputer der Welt entwickelt. Platz 500 ist laut der Tabelle vom November 2016 ein HPE-System mit 510 Teraflops an Rechenleistung. Der Spaceborne Computer wird im Dauereinsatz noch ein Jahr lang getestet. Später soll das System für eventuelle bemannte Marsmissionen verwendet werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. 16,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Vielfalt 23. Okt 2017

Sicher... Und dann kam HAL 9000

Vögelchen 23. Sep 2017

Ladung unzureichend gesichert. Das gibt Punkte! Was alles passieren könnte bei einem Unfall!

xmaniac 23. Sep 2017

...voll der geile Supercomputer!

daTNT84 22. Sep 2017

Naja also du kannst einiges hier nachlesen und ich hab das auch schon auf Reddit direkt...

Linkk 22. Sep 2017

Aber nicht vergessen, dass wir noch keine Station auf dem Mond haben. Die Erdumlaufbahn...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /