Space Rider: Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre

Bislang sind die Sojus-Raumschiffe Europas einziger eigener Zugang zum All. Seit einigen Jahren arbeitet die Esa aber an einem eigenen Raumgleiter, dem Space Rider. Anfang des Sommers passierte das Projekt einen wichtigen Meilenstein. Das lässt hoffen, dass es nicht wie seine Vorgänger scheitert.

Artikel von Friedrich List veröffentlicht am
Der Space Rider soll Europa in der Raumfahrt mehr Eigenständigkeit bringen.
Der Space Rider soll Europa in der Raumfahrt mehr Eigenständigkeit bringen. (Bild: Esa)

Der Space Rider, den die European Space Agency (Esa) seit 2016 entwickelt, wird eine wiederverwendbare, unbemannte Raumfähre sein, die zu Forschungszwecken in den Erdorbit geschickt werden soll. Seine Bestimmung: wissenschaftliche Nutzlasten mit ins All zu nehmen und sie nach erfüllter Mission zurück zur Erde zu bringen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /