Space Noir: Verschwörung im All

Kämpfe im Weltraum und auf Planeten, dazu ein Komplott mit galaktischen Ausmaßen soll es bei Space Noir geben. Mit Verschwörungen kennt sich Entwickler N-Fusion dank des zuletzt programmierten Deus Ex - The Fall aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Space Noir
Space Noir (Bild: N-Fusion)

Eigentlich will der Kopfgeldjäger Hal Markham nur möglichst viele Credits verdienen, kommt dabei aber einer galaktischen Verschwörung auf die Spur. Hal ist Hauptfigur im Weltraumspiel Space Noir, das derzeit bei N-Fusion (u. a. Deus Ex: The Fall) entsteht.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) - Fachbereich "Modellierung und Simulation"
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. Teamleiter (m/w/d) IT-Service Desk / Benutzer- und Problemmanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

Space Noir soll im Sommer 2014 als Download über Steam für Windows-PC und für Tablets erscheinen. Die Entwickler nennen Klassiker wie Wing Commander und X-Wing als Vorbild.

  • Space Noir (Bilder: N-Fusion)
  • Space Noir (Bilder: N-Fusion)
  • Space Noir (Bilder: N-Fusion)
  • Space Noir (Bilder: N-Fusion)
  • Space Noir (Bilder: N-Fusion)
Space Noir (Bilder: N-Fusion)

Geplant sind fünf Welten und rund 35 Missionen, in denen der Spieler im All und auf der Oberfläche von Planeten kämpft. Seine einzige Begleitung ist die KI seines Schiffs, eine virtuelle Dame namens Rhonda. Der Spieler soll Hals Schiff nach und nach mit besseren Waffen, Verteidigungssystemen und weiteren Extras verbessern können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dEEkAy 10. Mär 2014

... der FOV zu gering ist, dann sag' ich direkt "danke, aber nein danke!".

s.katze 10. Mär 2014

Ich! Ich! Ja, ich musste auch spontan daran denken. Und daran, was ich mir damals alles...

Neko-chan 10. Mär 2014

Ich denke ich will ein Sci Fi Skyrim. Und nicht wieder so einen komischen 0815 Dödel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /