Abo
  • Services:

Fazit

Space Hawk soll nur der Anfang einer Reihe von sogenannten Hybrid-Spielen unter dem Label Snaptoys sein. Aus Sicht von Ravensburger sind Smartphones und Tablets längst auch bei Kindern angekommen, die Eltern machen es schließlich vor. Für den Hersteller geht es nicht mehr die Frage, ob, sondern wie damit umgegangen werden soll. Auch wenn ein Achtjähriger noch nicht unbedingt ein eigenes Smartphone besitzt, können viele es doch zeitweilig mit Einverständnis der Eltern nutzen.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Ravensburger ist nicht der erste Spielehersteller, der versucht, die reale Welt mit Videospielen zu verknüpfen. Allerdings entfaltet Space Hawk seinen Reiz dadurch, dass es das Smartphone und das Videospiel zum reinen Hilfsmittel degradiert. Wir spielen mit einem Raumschiff mit eingebauten Display, nicht mit einem Smartphone. Wir rennen herum, statt auf dem Sofa zu verharren und ständig auf einen Minibildschirm zu starren und darauf herumzuwischen.

Unentschieden sind wir hinsichtlich des Preismodells, insbesondere der Erweiterungssets. Denn der für die Langzeit-Motivation wichtige Patrouille-Spielmodus mit den Zufallsmissionen wird erst über die Aktivierung eines Erweiterungssets freigeschaltet. Deshalb ist der Kauf wenigstens eines Erweiterungssets parallel zum Starter-Set fast unumgänglich. Damit ist der effektive Preis nicht weit von AAA-Computertiteln entfernt.

Allerdings ist die Preispolitik von Ravensburger transparent: Es gibt keine Ingame-Käufe, keine Werbeanzeigen, kein Pay-to-Win, und der Spieler bezahlt nicht mit seinen Daten. Eltern können ihrem Kind das Spiel bedenkenlos in die Hand drücken, ohne von Rechnungen und merkwürdigen neuinstallierten Apps überrascht zu werden. Außerdem machen das Starter-Set und die Erweiterungssets in ihren großen Verpackungen unterm Weihnachtsbaum mehr Eindruck als ein Zettel mit einem Steamcode.

 Mit dem Raumschiff zum Muskelkater
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 9,95€
  3. 24,99€
  4. (-79%) 4,25€

Manga 22. Okt 2015

Nein nein... Es ist eher sowas wie Bluestack für Windows Phone.

Sicaine 17. Okt 2015

Ich find das ein interessantes Experiment. Ich geh auch davon aus, dass Ravensburger...

AussieGrit 17. Okt 2015

Über den tatsächlichen Grad der Anstrengung kann man jetzt intensiv diskutieren. Immerhin...

Darkling71 16. Okt 2015

Mir auch, aber als ich in dem Alter war gab so etwas ähnliches: https://youtu.be/ORtzJ3gZ5ho

Manga 16. Okt 2015

Du willst mit 50 mit sowas spielen?


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /