Spac: Rocket Internet bringt leeren Firmenmantel an die Börse

Rocket Internet geht nach wenigen Monaten wieder an die Börse. Doch es geht nicht um eine Rückkehr über eine Spac.

Artikel veröffentlicht am ,
Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer
Rocket-Internet-Chef Oliver Samwer (Bild: Rocket Internet)

Rocket Internet will eine leere Mantelfirma an die Börse in New York bringen. Das geht aus Unterlagen hervor, die Rocket Internet Growth Opportunities (Kaimaninseln) bei der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) einreichte. Rocket Internet Growth Opportunities wurde 2021 gegründet und will an der NYSE unter dem Symbol RKTAU gelistet werden.

Stellenmarkt
  1. Solution Architect (m/w/d)
    Hedelius Maschinenfabrik GmbH, Meppen
  2. Wirtschaftsinformatiker (m/w/d)
    Westfalen Medical GmbH, Siegen
Detailsuche

Wie aus der SEC-Einreichung hervorgeht, sollen mit dem Börsengang bis zu 250 Millionen US-Dollar eingenommen werden. Der Berliner Startup-Investor bereitet damit den Börsengang einer Special Purpose Acquisition Company (Spac) vor, den die Citibank begleitet. Rocket Internet könnte dann ein Unternehmen übernehmen und es in die Mantelfirma einbringen, die damit börsennotiert wäre.

Rocket Internet Growth Opportunities hat für die Suche nach einem geeigneten unterbewerteten Technologieunternehmen 24 Monate Zeit.

Mit dem Börsengang von Rocket Internet Growth Opportunities will der Mutterkonzern aber offensichtlich nicht selbst über einen Umweg an die Börse zurückkehren. Im Herbst 2020 hatte der Startup-Inkubator Rocket Internet die seit sechs Jahren bestehende Börsennotierung aus dem geregelten Handel genommen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    20.06.2023, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    23./24.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Rocket Internet startete mit 42,50 Euro. Den Aktionären wurden beim Delisting die Anteilsscheine für 18,57 Euro abgekauft, berechnet wurde der Preis aus dem Durchschnittskurs der vergangenen sechs Monate. Das war durchzusetzen, weil Oliver Samwer und die Eignergesellschaft fast 50 Prozent der Anteile besaßen. Rocket Internet zahlte zudem keine Dividenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty-Germany-Pleite
Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall

Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Mac Mini mit M2 Pro im Test: Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt
    Mac Mini mit M2 Pro im Test
    Der perfekte Einstieg in die Mac-Welt

    In vielen Anwendungsszenarien kann der M2 Pro im Mac Mini mit dem M2 Max mithalten. Der Umstieg auf MacOS fällt so leicht wie nie zuvor.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Künstliche Intelligenz: Buzzfeed will ChatGPT für personalisierte Inhalte nutzen
    Künstliche Intelligenz
    Buzzfeed will ChatGPT für personalisierte Inhalte nutzen

    Unter anderem seine bekannten Quizze will Buzzfeed mit Hilfe von ChatGPT verbessern. Mitarbeiter soll die KI nicht ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Gaming-Stuhl Razer/HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /