Abo
  • IT-Karriere:

Soziales Netzwerk: Verlage produzieren Exklusivvideos für Facebook Watch

Promikochen, Fußball, Nachrichten und Talks mit einem bekannten Beautymodel: Facebook stellt Verlagen mehrere Millionen Euro zur Verfügung, um exklusives Videomaterial für Facebook Watch zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Facebook
Logo von Facebook (Bild: Denis Charlet/AFP/Getty Images)

Die europäische Niederlassung von Facebook hat Vereinbarungen mit mehreren Verlagen getroffen, um exklusive Videoinhalte für Facebook Watch zu bekommen. In Deutschland arbeitet Facebook mit dem Axel Springer Verlag sowie mit Burda und Gruner + Jahr zusammen. Gemeinsam sollen unter den Marken Bild und Welt tägliche Nachrichtensendungen entstehen, die über Politik und Wirtschaft berichten.

Stellenmarkt
  1. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg
  2. Universal Music GmbH, Berlin

Dazu kommen unter anderem eine Personalityshow mit einer ehemaligen Teilnehmerin aus Germany's Next Top Model, ein Fußballmagazin, ein Wissensformat sowie eine Kochsendung mit Prominenten.

Der zuständige Manager Jesper Doub erhofft sich durch die Zusammenarbeit laut einem Blogbeitrag "ein gesundes Nachrichten-Ökosystem und die Stärkung von Qualitätsjournalismus." Derzeit besteht das Angebot auf Watch vor allem aus billig produzierten Pranks, Trailern und vielen jahrealten Ausschnitten aus Fernsehsendungen, angereichert mit Nachrichtenvideos von kleineren regionalen Zeitungsverlagen.

Die redaktionelle Verantwortung für die neuen Sendungsinhalte soll vollständig bei den drei genannten Verlagen liegen. Gemeinsam wolle man aber untersuchen, "welche Geschichten, Inhalte und Formate die Menschen besonders interessieren und wie neue Wege des Nachrichtenkonsums aussehen können", schreibt Doub.

Facebook investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die Projekte, die Werbeerlöse werden unter den Partnern aufgeteilt. Neben den Inhalten der deutschen Verlagshäuser soll es vergleichbare Angebote auch von Medien aus Frankreich, Großbritannien und Schweden geben.

In den vergangenen Jahren hatte Facebook seine Einstellung zu den Medien immer wieder geändert. Eine Zeitlang waren die Inhalte klassischer Verlage ausdrücklich erwünscht, weswegen sie unter anderem durch Reichweite gefördert wurden. 2018 hatte Firmenchef Mark Zuckerberg dann angeordnet, dass die Nutzer in ihrer Timeline weniger Medieninhalte und mehr Beiträge von Freunden und Familie angezeigt bekommen sollen.

Zu dieser Entscheidung kam es wohl auch wegen der Vorwürfe, Facebook habe unter anderem durch die übermäßige Herausstellung einseitiger oder falscher politischer Nachrichten die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten mit verursacht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Boxer73 08. Sep 2019 / Themenstart

Die Meldung ist fast zwei Tage alt und keine Kommentare. Da sieht man, wie viele diese...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

      •  /