Abo
  • IT-Karriere:

Soziales Netzwerk: Verlage produzieren Exklusivvideos für Facebook Watch

Promikochen, Fußball, Nachrichten und Talks mit einem bekannten Beautymodel: Facebook stellt Verlagen mehrere Millionen Euro zur Verfügung, um exklusives Videomaterial für Facebook Watch zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Facebook
Logo von Facebook (Bild: Denis Charlet/AFP/Getty Images)

Die europäische Niederlassung von Facebook hat Vereinbarungen mit mehreren Verlagen getroffen, um exklusive Videoinhalte für Facebook Watch zu bekommen. In Deutschland arbeitet Facebook mit dem Axel Springer Verlag sowie mit Burda und Gruner + Jahr zusammen. Gemeinsam sollen unter den Marken Bild und Welt tägliche Nachrichtensendungen entstehen, die über Politik und Wirtschaft berichten.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Hays AG, Berlin

Dazu kommen unter anderem eine Personalityshow mit einer ehemaligen Teilnehmerin aus Germany's Next Top Model, ein Fußballmagazin, ein Wissensformat sowie eine Kochsendung mit Prominenten.

Der zuständige Manager Jesper Doub erhofft sich durch die Zusammenarbeit laut einem Blogbeitrag "ein gesundes Nachrichten-Ökosystem und die Stärkung von Qualitätsjournalismus." Derzeit besteht das Angebot auf Watch vor allem aus billig produzierten Pranks, Trailern und vielen jahrealten Ausschnitten aus Fernsehsendungen, angereichert mit Nachrichtenvideos von kleineren regionalen Zeitungsverlagen.

Die redaktionelle Verantwortung für die neuen Sendungsinhalte soll vollständig bei den drei genannten Verlagen liegen. Gemeinsam wolle man aber untersuchen, "welche Geschichten, Inhalte und Formate die Menschen besonders interessieren und wie neue Wege des Nachrichtenkonsums aussehen können", schreibt Doub.

Facebook investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in die Projekte, die Werbeerlöse werden unter den Partnern aufgeteilt. Neben den Inhalten der deutschen Verlagshäuser soll es vergleichbare Angebote auch von Medien aus Frankreich, Großbritannien und Schweden geben.

In den vergangenen Jahren hatte Facebook seine Einstellung zu den Medien immer wieder geändert. Eine Zeitlang waren die Inhalte klassischer Verlage ausdrücklich erwünscht, weswegen sie unter anderem durch Reichweite gefördert wurden. 2018 hatte Firmenchef Mark Zuckerberg dann angeordnet, dass die Nutzer in ihrer Timeline weniger Medieninhalte und mehr Beiträge von Freunden und Familie angezeigt bekommen sollen.

Zu dieser Entscheidung kam es wohl auch wegen der Vorwürfe, Facebook habe unter anderem durch die übermäßige Herausstellung einseitiger oder falscher politischer Nachrichten die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten mit verursacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,39€
  2. 137,70€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 51,95€

Boxer73 08. Sep 2019 / Themenstart

Die Meldung ist fast zwei Tage alt und keine Kommentare. Da sieht man, wie viele diese...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    •  /