Abo
  • Services:
Anzeige
Das Google+-Logo
Das Google+-Logo (Bild: Google)

Soziales Netzwerk: Überdimensionale Coverbilder bei Google+

Das Google+-Logo
Das Google+-Logo (Bild: Google)

Google hat Änderungen an seinem sozialen Netzwerk Google+ vorgenommen. Unter anderem können jetzt größere Coverbilder benutzt werden. Nutzer der Bildverwaltungsplattform Picasa Webalben werden zur Google+-Fotoseite umgeleitet.

Google hat wieder einige Änderungen an seinem sozialen Netzwerk vorgenommen. Coverbilder können bei Google+ jetzt bis zu 2.120 x 1.192 Pixel groß sein. Die Bilder erstrecken sich dann über die gesamte Breite der Content-Spalte. Den Stream des Nutzers hat Google jetzt in die Mitte platziert. Der Newsstream befindet sich nach wie vor auf der linken Seite. Die Profilbilder sind auf der Profilseite rund statt eckig.

Anzeige
  • Die Profilangaben befinden sich jetzt in eigenen Fenstern, die separat bearbeitet werden können. (Screenshot: Golem.de)
  • Coverbilder können jetzt bis zu 2.120 x 1.192 Pixel groß sein. (Screenshot: Golem.de)
  • Google+-Profile enthalten jetzt einen Tab für Bewertungen. (Local Reviews). (Bild: Sara McKinley/Google)
Coverbilder können jetzt bis zu 2.120 x 1.192 Pixel groß sein. (Screenshot: Golem.de)

Außerdem gibt es neben dem Foto-, Video- und +1-Tab jetzt einen Tab für die sogenannten Reviews. Dort sind Bewertungen für Restaurants und andere Orte untergebracht, die der Nutzer abgegeben hat. Der Tab kann über die Einstellungen entfernt werden.

Google hat auch die Seite mit den Profilangaben überarbeitet. Die Angaben befinden sich hinter dem Reiter "Über mich". Dort kann der Nutzer jetzt mit einem einfachen Klick auf den "Bearbeiten"-Button seine Angaben ändern. Die Daten zur Person, Geschichte, Ausbildung und allgemeine Informationen sind nun in separaten Fenstern untergebracht.

Google will die Änderungen nach und nach ausrollen.

Picasa-URL leitet den Nutzer zu den Google+-Fotoalben weiter

Nutzer, die die URL zu ihrem Picasa-Webalbum aufrufen, werden jetzt zu den Google+-Fotoalben umgeleitet. Es ist nur noch möglich, über Umwege zu der Picasa-Oberfläche zu gelangen. Das Googlewatchblog schreibt, dass beim Aufruf der URL ein Link zu Picasa angezeigt werde.

Wird der Link aufgerufen, merkt sich Google das durch einen Cookie. Beim nächsten Aufruf der Seite gelange der Nutzer direkt zu Picasa, solange das Webalbum noch existiert.

So lange dürfte das nicht mehr sein, denn Google hat die Fotoalben bei Google+ zum Standard erklärt und wird wohl über kurz oder lang die Bildverwaltungsplattform Picasa Webalben einstellen.


eye home zur Startseite
violator 10. Mär 2013

Jo, hatte vorher ein Titelbild mit viel Gelb, das sieht durch den scheiss Verlauf jetzt...

MichaelaHartmann 08. Mär 2013

Vorgestern verkündete Google flugs ein Update des Designs der Google+ Seiten und kaum...

meyerkonstanz 07. Mär 2013

Sehr interessant, diese Diskussion. Die Wortwahl der Teilnehmer bestätigt genau das, was...

mmgd 07. Mär 2013

Ja, habs auch probiert - ist sehr suboptimal so ein riesen Headerbild. Es sei denn, man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. über KILMONA PersonalManagement GmbH, Großraum Karlsruhe
  3. DomainFactory GmbH, Ismaning
  4. Webdata Solutions GmbH, Leipzig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ statt 199,90€
  2. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  3. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. Protektionismus Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Sie kriechen schon aus ihren Löchern...

    HerrMoser | 03:55

  2. Re: Das alte WiFi Grundproblem, die gesicherte...

    Pjörn | 03:49

  3. Re: der-stürmer.de als neue Domain?

    HerrMoser | 03:47

  4. Re: Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser...

    HerrMoser | 03:44

  5. Re: Das sehr spezielle Pech des Richard Gutjahr

    Pjörn | 03:16


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel