Abo
  • IT-Karriere:

Soziales Netzwerk: Openbook muss sich wegen Facebook umbenennen

Das "book" im Namen passt Facebook nicht: Das kleine soziale Netzwerk Openbook nennt sich nach Druck aus Palo Alto künftig Openspace, um Prozesskosten zu vermeiden. Die ursprüngliche Idee für den neuen Namen stammt von PGP-Erfinder Phil Zimmermann.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch heißt das soziale Netzwerk Openbook, bald jedoch Openspace.
Noch heißt das soziale Netzwerk Openbook, bald jedoch Openspace. (Bild: Openbook/Screenshot: Golem.de)

Das neue soziale Netzwerk Openbook benennt sich in Openspace um. Wie Gründer Joel Hernández per E-Mail und in einem Kickstarter-Update erklärte, erfolge der Schritt aufgrund des Drucks seitens Facebook. "Obwohl wir uns noch in der Alpha-Phase befinden, wurden wir gestern von Facebooks Anwälten bezüglich des Wortes 'book' in unserem Namen kontaktiert", schreibt er.

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Facebook hat Hernández offenbar zu verstehen gegeben, dass es zu einem Gerichtsverfahren komme, wenn der Name nicht geändert werde. Da das Openbook-Team nicht über die notwendigen Finanzen verfügt, um eine gerichtliche Auseinandersetzung mit Facebook zu führen, wird der Name geändert.

Künftig wird Openbook daher zu Openspace. In den kommenden Wochen sollen die Webseite, die App sowie weitere Inhalte schrittweise auf den neuen Namen geändert werden. Details einer möglichen Vereinbarung hat das Openbook-Team nicht verraten.

Mit notwendiger Namensänderung gerechnet

Intern hatten Hernández und seine Mitstreiter offenbar bereits länger mit einer möglicherweise notwendigen Namensänderung gerechnet. "Wir haben vermutet, dass Facebook uns das nicht durchgehen lässt, und bereits begonnen, über Namensänderungen nachzudenken", erklärte Hernández.

Der Vorschlag "Openspace" stammt aus der Anfangsphase des sozialen Netzwerks und wurde von Phil Zimmermann eingebracht, als Hernández ihm das Projekt vorstellte. Zimmermann ist der Erfinder der Verschlüsselungstechnik PGP. Da das Netzwerk zu dieser Zeit bereits unter Openbook firmierte und entsprechend Werbung gemacht wurde, behielt Hernández den Namen vorerst bei.

Openbook soll in den kommenden Wochen in die Betaphase wechseln. Aktuell hat das Netzwerk über 3.000 Mitglieder aus 50 Ländern - verglichen mit anderen Netzwerken ist das noch eine sehr geringe Anzahl.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€

RAW1 17. Jun 2019

Au ja. Schlage Tochtermarke 'Facespread' für Aufstriche vor.

Urbautz 17. Jun 2019

(Woanders gelesen:) Redtube ist von 2004, youtube 2005. Redtube hat wohl Youtube erlaubt...

Urbautz 17. Jun 2019

Hier muss ich echt sagen, dass ich als Richter auch Facebook rechtgegeben hätte. Die...

Megusta 17. Jun 2019

- Opentome - Openscroll - Bookface ;)

Rail 15. Jun 2019

Natürlich ist es eine Anspielung. Der Schutz gilt trotzdem nur für das geschützte Wort...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /