• IT-Karriere:
  • Services:

Soziales Netzwerk: Openbook heißt jetzt Okuna

Auf Openbook folgt Openspace und jetzt Okuna. Nach der dritten Umbenennung hofft das soziale Netzwerk, jetzt richtig anfangen zu können. Die ersten Testversionen wurden schon verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Openbook wird zu Okuna.
Openbook wird zu Okuna. (Bild: Christophe Archambault/AFP/Getty Images)

Openbook/Openspace wird nach einigen rechtlichen Problemen in Okuna umbenannt. Die ersten Hinweise darauf konnten Tester schon Anfang Juli 2019 sehen. Per iOS-Testflight war der neue Name schon zu sehen, auch wenn die aktualisierte App sich weiter als Openspace installierte. Seit der aktuellen Version 0.0.49/50 installiert sich die Anwendung unter iOS als Okuna.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Ganter Interior GmbH, Waldkirch

Das Wort Okuna stammt aus der Sprache Esperanto und bedeutet zusammen. Im Zuge der Umbenennung wurde nicht nur der der Twitter-Account auf den neuen Namen umgestellt, sondern auch die Webseite, die unter okuna.io/ erreichbar ist. Okuna hat eine etwas turbulente Startphase hinter sich. An dem ursprünglichen Namen Openbook störte sich die Konkurrenz Facebook. Der danach genutzte Name Openspace sorgte abermals für juristische Probleme.

Mit der neuen App gibt abseits des Namenswechsels ein paar grundlegende Verbesserungen. Innerhalb der App lasse sich jetzt mehr als 20 Sprachen übersetzen, sollte ein Okuna-Mitglied in einer anderen Sprache als der eigenen etwas veröffentlichen.

Zusätzlich wurde die App an sich übersetzt, allerdings in nur drei Sprachen. Neben Englisch und Spanisch lässt sich Okuna auch auf Deutsch nutzen. Laut der Entwickler sind damit die vorbereitenden Arbeiten für eine kommende Beta-Phase abgeschlossen. Diese soll in Kürze beginnen.

Nachtrag vom 6. August 2019, 8:33 Uhr

Okuna wurde mittlerweile in die Betaphase überführt. Die ersten 1.000 Nutzer, die auf einer Warteliste standen, dürfen sich anmelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 49,99€
  3. 9,99€
  4. 27,99€

DebugErr 06. Aug 2019

FacePalm wäre doch angemessener. Das wäre dann die App für's Palm.

DebugErr 06. Aug 2019

Weiß nicht. Es wird auf jeden fall immer Obskura

Hotohori 06. Aug 2019

Was diese vermutlich wenig stört, völlig andere Branche.


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  2. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  3. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen

    •  /