Abo
  • IT-Karriere:

Soziales Netzwerk: Openbook heißt jetzt Okuna

Auf Openbook folgt Openspace und jetzt Okuna. Nach der dritten Umbenennung hofft das soziale Netzwerk, jetzt richtig anfangen zu können. Die ersten Testversionen wurden schon verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Openbook wird zu Okuna.
Openbook wird zu Okuna. (Bild: Christophe Archambault/AFP/Getty Images)

Openbook/Openspace wird nach einigen rechtlichen Problemen in Okuna umbenannt. Die ersten Hinweise darauf konnten Tester schon Anfang Juli 2019 sehen. Per iOS-Testflight war der neue Name schon zu sehen, auch wenn die aktualisierte App sich weiter als Openspace installierte. Seit der aktuellen Version 0.0.49/50 installiert sich die Anwendung unter iOS als Okuna.

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Das Wort Okuna stammt aus der Sprache Esperanto und bedeutet zusammen. Im Zuge der Umbenennung wurde nicht nur der der Twitter-Account auf den neuen Namen umgestellt, sondern auch die Webseite, die unter okuna.io/ erreichbar ist. Okuna hat eine etwas turbulente Startphase hinter sich. An dem ursprünglichen Namen Openbook störte sich die Konkurrenz Facebook. Der danach genutzte Name Openspace sorgte abermals für juristische Probleme.

Mit der neuen App gibt abseits des Namenswechsels ein paar grundlegende Verbesserungen. Innerhalb der App lasse sich jetzt mehr als 20 Sprachen übersetzen, sollte ein Okuna-Mitglied in einer anderen Sprache als der eigenen etwas veröffentlichen.

Zusätzlich wurde die App an sich übersetzt, allerdings in nur drei Sprachen. Neben Englisch und Spanisch lässt sich Okuna auch auf Deutsch nutzen. Laut der Entwickler sind damit die vorbereitenden Arbeiten für eine kommende Beta-Phase abgeschlossen. Diese soll in Kürze beginnen.

Nachtrag vom 6. August 2019, 8:33 Uhr

Okuna wurde mittlerweile in die Betaphase überführt. Die ersten 1.000 Nutzer, die auf einer Warteliste standen, dürfen sich anmelden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

DebugErr 06. Aug 2019 / Themenstart

FacePalm wäre doch angemessener. Das wäre dann die App für's Palm.

DebugErr 06. Aug 2019 / Themenstart

Weiß nicht. Es wird auf jeden fall immer Obskura

Hotohori 06. Aug 2019 / Themenstart

Was diese vermutlich wenig stört, völlig andere Branche.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /