• IT-Karriere:
  • Services:

Soziales Netzwerk: Microsoft will Anteile an Foursquare übernehmen

Microsoft will sich an dem GPS-Location-Dienst Foursquare beteiligen. Das soziale Netzwerk erklärte, mit einem neuen Werbemodell höhere Umsatze als erwartet zu erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Soziales Netzwerk: Microsoft will Anteile an Foursquare übernehmen
(Bild: Foursquare)

Microsoft will Anteile an dem GPS-Location-Dienst Foursquare kaufen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise. Auch der Kreditkartenkonzern American Express möchte einen Anteil an dem Betreiber Foursquare Labs übernehmen.

Stellenmarkt
  1. BEHG HOLDING AG, Berlin
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Microsoft und American Express arbeiten nicht zusammen, sondern konkurrieren bei dem Anteilskauf. Foursquare Labs verhandele auch mit anderen Investoren und ein Abschluss sei nicht sicher, so Bloomberg.

Foursquare nahm im April 2013 Anleihen in Höhe von 41 Millionen US-Dollar auf. Der Wert des Privatunternehmens wurde dabei nicht bekanntgegeben. Investoren hatten das Unternehmen zuletzt 2011 mit 600 Millionen US-Dollar bewertet.

Im Juli 2013 hatte Foursquare begonnen, Anzeigen an Nutzer zuzulassen, nachdem sie an einem Ort eingecheckt haben. Die Umsätze lägen dreimal höher als erwartet, wie Chief Revenue Officer Steven Rosenblatt erklärt hatte.

Foursquare ist ein standortbezogenes soziales Netzwerk, das hauptsächlich durch Software auf mobilen Endgeräten funktioniert. Nutzer können mit GPS, SMS oder auf der Website einchecken. Im Dezember 2012 hatte die Deutsche Bahn eine Zusammenarbeit mit Foursquare bekanntgeben. Zu 40 ausgewählten Bahnhöfen wurden Informationen hinterlegt.

Microsoft hatte im Juni 2012 die Übernahme des US-Unternehmens Yammer bekanntgegeben, einem sozialen Netzwerk für Firmen. Der Kaufpreis betrug 1,2 Milliarden US-Dollar. Yammer wurde 2008 gegründet und hat nach eigenen Angaben rund 5 Millionen Nutzer bei rund 200.000 Unternehmen vor allem aus den USA. Das Startup aus San Francisco wurde von David Sacks, einem früheren Chief Operating Officer der eBay-Tochter Paypal, gegründet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Felix_Keyway 30. Aug 2013

Nein, den Nutzer betrifft das nicht. Microsoft will nur Aktien von Foursquare einkaufen...


Folgen Sie uns
       


    •  /