Abo
  • Services:

Soziales Netzwerk: Mehr Musik für Facebook

Facebook will mehr Musik in sein soziales Netzwerk einbinden. Durch eine Zusammenarbeit mit der Musikindustrie können Nutzer in Zukunft ihre Videos mit Songs unterlegen. Bereits verteilt wird eine neue Playback-Funktion, die Nutzer in den Livevideos verwenden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf eine Playback-Funktion haben Facebook-Nutzer sicherlich lange gewartet.
Auf eine Playback-Funktion haben Facebook-Nutzer sicherlich lange gewartet. (Bild: Facebook)

Facebook soll in Zukunft mehr Musik beinhalten: Wie das soziale Netzwerk in einem Blog-Post bekannt gegeben hat, wird es für Nutzer künftig verschiedene Möglichkeiten geben, ihre Aktivitäten mit Musik zu untermalen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Facebook arbeitet nach eigenen Angaben mit verschiedenen Labels zusammen, um es Nutzern zu ermöglichen, ihre Videos mit Musikstücken zu unterlegen. Beim Hochladen der Videos sollen User die Lieder hinzufügen können. Wie genau das ablaufen soll, beschrieb Facebook noch nicht - ob beispielsweise Songs aus einer Liste ausgewählt werden können oder selbst als Datei hochgeladen werden.

Facebook zufolge wird die Funktion aktuell in ausgesuchten Regionen getestet. Einen genauen Zeitplan, wann sie für alle Nutzer erhältlich sein werde, teilte das Unternehmen noch nicht mit. Im Blogbeitrag wird von einer baldigen Markteinführung gesprochen.

Bereits verteilt wird eine zweite neue Funktion mit Musikbezug: Lip Sync Live. Künftig können Facebook-Nutzer eine Liveübertragung starten und dabei die Lippen zu einem ausgewählten Lied bewegen. Diese Playback-Videos werden zudem mit optischen Effekten untermalt.

Die Lieder lassen sich aus einer Liste auswählen. Unter anderem sollen Stücke von Guns N'Roses, Ed Sheeran oder Drake verfügbar sein. Die Lip-Sync-Option wird vor dem Start des Livevideos ausgewählt, in der gleichen Auswahl, in der aktuell unter anderem Masken aktiviert werden können.

Auf unseren Redaktionsgeräten können wir die Playback-Funktion noch nicht verwenden. Es ist indes normal, dass solche Updates die Nutzer in Wellen erreichen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

    •  /